Singles

Musik    |    Filme    |    Bücher

 

   Alben/EPs   Singles

 

 

 

Ausgewählte Neuerscheinungen

im April 2024

 

(In den Rubriken nach Erscheinungstermin, absteigend)

 

Musik

Musik

Seite 5

Artefakt  Frauen machen Kunststücke

© 2007-2024 weird

A queer perspective on women in pop culture

Filme

Bücher

Zu queeren Themen dieser Ausgabe findet ihr Videos auf weirds YouTube-Kanal PLAYLIST „4/2024 Artefakt“

weird YouTube Logo mit Link

Neue Single-Tipps

Alle Singles sind i.d.R. digital erhältlich

weird Twitter Logo mit Linkweird YouTube Logo mit Link

Rosa Hoelger

„Winter in Spechte“ (Kick The Flame)

Out: seit 16.2.24

 

Info: Die deutsche Liedermacherin aus Erfurt nebst Band mit neuer DIY-Single.

Privacy Please

„Bad Times On Replay“ (Privacy Please)

Out: seit 22.3.24

 

Info: Die neue Single ist die erste Single der queeren deutschen Alternative Rock/Indie Pop-Band aus Köln in neuer Fünferbesetzung um Sängerin Emily Blanco, Drummerin Valeri Jannasch und Keyboarderin und Gitarristin Keren Babuschkin. Mit ihrer Musik wollen sie Raum schaffen für „emotionale Identifikation mit Themen wie Liebe und Selbstliebe, Suchen und Finden, Akzeptanz und Veränderung in queeren und nicht queeren Lebensrealitäten.“

weird YouTube Logo mit Link

Gia Ford

„Poolside“ (Chrysalis)

Out: seit Januar 2024

 

Info: Die angesagte lesbische Musikerin aus London gilt als queere Ikone. Dies ist ihre neue sehr schöne fließende Indie Pop-Single.

 

Musik    |    Filme    |    Bücher

 

   Alben/EPs   Singles

 Alben/EPs

Lauren John Joseph

„Wo wir uns berühren“

(dtv)

Roman, 464 S., gebunden

Out: seit Februar 2024

 

Info: Trans Autor_in und Künstler_in Lauren John Joseph aus England mit einem vielbeachteten Bildungsroman, angesiedelt im queeren London, San Francisco und New York. Zwischen Witz und Trauer. Am Geburtstag des tödlich verunglückten Liebhabers geht der Blick 10 Jahre zurück in das Leben der Hauptfigur JJ auf dem Weg nach dem Studium in ein neues unbestimmtes Leben und wie die Beziehung der Liebenden begann.

Kristin Höller

„Leute von früher“

(Suhrkamp)

Roman, 316 S., gebunden

Out: 15.4.24

 

Info: Die queere Autorin (Jahrg. 1996) aus Bonn, die in Leipzig lebt, mit ihrem neuen Roman. Protagonistin Marlene verliebt sich in Janne als sie nach ihrem auf einer nordfriesischen Insel einen Job als Verkäuferin in einem altertümlichen Erlebnisdorf antritt. Doch Janne scheint ein Geheimnis zu haben, das die Vergangenheit und die Insel betrifft, und sie scheint nicht die einzige … Humorvoll, warm, klug.

Kitty Solaris

„James Bond“ (‎Solaris Empire)

Out: seit Januar 2024 TIPP

 

Info: Sehr nice neue Single der queeren Berliner Electro Pop-Musikerin und Label-Chefin ihres Labels Solaris Empire. Die Single kündigt ihr gleichnamiges kommendes neuntes Album an.

 

Taylor Swift

„The Tortured Poets Department“

(Republic‎/Universal)

Out: 19.4.24

 

Info: 11. Studioalbum des 14-fach Grammy dekorierten US-Überstars (34). Sie macht die Welt mit allem ein ganzes Stück besser!

Antoní

„Holding Tight Lightly“ (‎Sonokraft)

Out: 19.4.24

Single: „Fossil

 

Info: Debutalbum der thüringischen Indie Folk-Musikerin, die in Leipzig lebt, mit lässigen pianobasierten Klangwelten.

 

Lizz Wright

„Shadow“ (Virgin/Universal‎)

Out: 12.4.24

Single: „Sweet Feeling

 

Info: Die Schwarze US-Jazz- und Bluesmusikerin (44) mit ihrem siebten Studioalbum. Lizz Wright setzt sich mit ihrer Musik gemeinsam mit anderen fe_male Schwarzen Musiker_innen für die Rechte von Schwarzen Frauen ein.

Maggie Rogers

„Don’t Forget Me“ (Capitol/Universal)

Out: 12.4.24

Single: „Don’t Forget Me“

 

Info: Drittes Major-Album der wunderbaren US-Singer/Songwriterin. Am 25.4.24 wird Maggie Rogers 30 Jahre alt. Mit ihren letzten beiden Alben war sie auf Platz 2 und 6 der US Billboard Charts.

Lizzy McAlpine

„Older“ (Indigo Blue/RCA/Sony)

Out: 5.4.24

Single: „Older

 

Info: Folk Pop mit Jazz- und R&B-Einflüssen der aufstrebenden US-Singer/Songwriterin aus Philadelphia. Dies ist ihr drittes Album.

Jane Weaver

„Love Is A Constant Spectacle“ (‎Fire Rec./Cargo)

Out: 5.4.24

Single: „Love Is A Constant Spectacle

 

Info: Die englische Sängerin, Songschreiberin und Gitarristin (52) hat in ihrer über 30-jährigen musikalischen und über 20-jährigen Solokarriere rund ein Dutzend Soloalben veröffentlicht. Rockiger bis psychedelischer Indie Pop.

Still Corners

„Dream Talk“ (Wrecking Light Rec./Cargo)

Out: 5.4.24

Single: „Today Is The Day

 

Info: Das britisch-US-amerikanische Dream Pop-Duo um Sängerin und Keyboarderin Tessa Murray mit ihrem Country inspirierten sechsten Album.

Das 41. Internationale Frauen Film Fest Dortmund+Köln IFFF zeigt vom 16. bis 21.4.24. folgende Langfilme in der queeren Sektion „begehrt! filmlust queer“: „Lesvia“ (Lesvia Film) von Tzeli Hadjidimitriou, „Chuck Chuck Baby“ (Delta Pictures/Salzgeber) von Janis Pugh, „Reas“ (Luxbox/Gema Films von Lola Arias, „Teaches Of Peaches“ (Avanti Media Fiction/Polyfilm) von Judy Landkammer und Philipp Fussenegger sowie „Life Unrehearsed“ (Cinema Dal) von Jieun Banpark.

 

Mehr zum IFFF 2024 siehe diese aktuelle Ausgabe Nr. 189 April „Mitte“: Alle Langfilme aus der queeren Festivalsektion „begehrt! filmlust queer“ 2024 featured auf weirds YouTube Kanal s. Playlist 4/2024 Artefakt

Ausgabe Nr. 189

April 2024

weird YouTube Logo mit Link
weird YouTube Logo mit Link

Tara Jane O‘Neil

„The Cool Cloud Of Okayness“ (Orindal)

Out: 26.4.24

Single: „Curling“

 

Info: Die US-Indie-Musikerin und Künstlerin, kurz TJO (51) aus Los Angeles, die seit gut einem Vierteljahrhundert Musik veröffentlicht, mit ihrem neuen Album. In ihrer ersten Single „Curling“ richtet sie nach eigener Aussage ihren Blick in Richtung queerer Jugend in ihrer Heimatstadt in einer Zeit von gesetzlicher Unterdrückung von Inklusion, Ausdrucksmöglichkeiten und Sicherheit. Einen Teil ihrer Musik gibt es hier: https://tarajaneoneil.bandcamp.com

The Zutons

„The Big Decider“ (‎Icepop/Membran)

Out: 26.4.24

Single: „Creeping On The Dancefloor

 

Info: Die britische Indie Rock-Band aus Liverpool um Saxophonistin Abi Harding mit neuem soulinspirierten schwungvollem Album, dem ersten seit 16 Jahren und seit ihrer Reunion 2016.

St. Vincent

„All Born Screaming“ (‎Virgin/Universal)

Out: 26.4.24

Single: „Broken Man“ TIPP

 

Info: Die gefeierte out US-Electro Pop/Rock-Musikerin Annie Clark aka St. Vincent (41) mit ihrem achten Album.

weird YouTube Logo mit Link

Shirlette Ammons

„Spectacles“ (Puddin Pie Productions)

Out: 26.4.24

Single: „Short“ (feat. Mavis Swan Poole) TIPP

 

Info: Die queere Schwarze US-Musikerin mit ihrem dritten Album, dem ersten neuen seit 2015. Ihr Debutalbum erschien 2013. Die Alben gibt es digital u. a. hier: https://shirletteammonsmusic.bandcamp.com/music weird interviewte Shirlette Ammons für die Ausgabe Nr. 110 Dezember 2016.

 

weird YouTube Logo mit Link

Lee Aaron

„Tattoo Me“ (‎Metalville/Rough Trade)

Out: 26.4.24

Single: „Tattoo

 

Info: Die kanadische Metal/Rock-Musikerin Karen Lynn Greening aka Lee Aaron (61) nebst Band mit ihrem 16. Album und frischem melodiösen Hardrock. Ihre Bühnenkarriere begann sie mit 15. Ihr erstes Album als Lee Aaron Project veröffentlichte sie 1982.

Pe Werner

„Vitamin Pe“ (Energie Kultur/Warner)

Out: 26.4.24

Single: „In deinem Schatten

 

Info: Die deutsche Liedermacherin (63), wohnhaft in Köln, mit ihrem achten Album, dem siebten mit neuen eigenen Songs. 1991 erschien ihr Debut. Ihre erste Single „In deinem Schatten“ lässt sich frisch, temporeich und smooth an.

Lucy Rose

„This Ain’t The Way You Go Out“

(‎Communion/Rough Trade)

Out: 19.4.24

Single: „Could You Help Me

 

Info: Die britische Indie-Singer/Songwriterin und Multiinstrumentalistin (34) mit ihrem sechsten Album und der pianobasierten Single „Could You Help Me“. Mit der Single und ihrem Album verarbeitet sie die Zeit ihrer schweren raren Krankheit, nach ihrer Schwangerschaft.

Kellie Loder

„Transitions“ (Killbeat Music)

Out: 19.4.24

Single: „When We KissTIPP

 

Info: Queer, non-binary, trans (they) Singing/Songwriting-Act Kellie Loder (Jahrg. 1988) aus Neufundland mit dem vierten Album. Im Video zur ersten Single „When We Kiss“ tanzen Freund_innen von Kellie Loder mit ihren Partner_innen. Ein queeres Statement für die Liebe.

 

weird YouTube Logo mit Link

Girl In Red

„I’m Doing It Again Baby!“ (Columbia/Sony)

Out: 12.4.24

Single: „You Need Me Now?“ (feat. Sabrina Carpenter) TIPP

 

Info: Die queere norwegische Indie Pop-Musikerin und junge LGBTIQA-Ikone Marie Ulven Ringheim aka Girl In Red (25) ist international von den USA, Europa bis Australien Gold und Platin dekoriert. Nach ihrem Debut 2019 ist dies ihr drittes Album. Und das dürfte mindestens genauso erfolgreich werden.

weird YouTube Logo mit Link

MAIKA

„Holy Noon“ (Jazzhaus‎/In-Akustik)

Out: 19.4.24

Single: „Witchsong

 

Info: Soloprojekt-Debutalbum als MAIKA der deutschen studierten Jazzsängerin Maika Küster. Zwischen beatorientiertem Electro Pop und experimentell fließenden, jazz- und soulinspirierten Klängen. U. a. ist ihr Song „Witchsong“ nebst Video ein Statement zu queerem Begehren.

Jebediah

„Oiks“ (‎Jebediah/Cooking Vinyl)

Out: 12.4.24

Single: „Motivation

 

Info: Das erfolgreiche australische spät 90er Alternative Rock-Band von Vanessa „Ness“ Thornton (Bass) mit neuem Album. Ihr Debutalbum erschien 1997.

Baby Rose

„Slow Burn“ (‎Secretly Canadian)

Out: 12.4.24

Single: „One Last Dance“

 

Info: Die queere Schwarze Alternative R&B-Musikerin mit ihrer neuen 6-Track-EP. Sehr nice und smooth! Das digital Album gibt es u. a. hier: https://babyrose.bandcamp.com/album/slow-burn

weird YouTube Logo mit Link

Nia Archives

„Silence Is Loud“ (Universal)

Out: 12.4.24

Single: „Unfinished BusinessTIPP

 

Info: Die feministische jamaikanisch-britische Schwarze Sängerin, Songschreiberin, DJane und Produzentin aus London (24) nach drei EPs seit 2021 jetzt mit ihrem coolen treibenden Debutalbum. Mit ihrer mitreißenden Mischung aus Elektronik und Pop bringt Nia Archives Jungle und Drum and Bass zurück in die Clubs. Nia Archives setzt sich u. a. für Schwarze und queere fe_male Musiker_innen in der DJ- und elektronischen Musikszene ein.

 

Tusks

„Gold“ (One Little Independent/H’Art)

Out: 12.4.24

Single: „Strangers

 

Info: Electronic Pop-Indie-Musikerin Emily Underhill aka Tusks aus London mit ihrem vierten Album.

Alice Merton

„Heron“ (Paper Plane Rec.)

Out: 12.4.24

Single: „Pick Me Up“

 

Info: Neue 5-Track-EP der deutsch-irischen Popmusikerin.

Diane Birch

„Flying On Abraham“ (‎Legere/Broken Silence)

Out: 12.4.24

Single: „Used To Lovin’ You

 

Info: Die südafrikanisch-US-amerikanische Indie-Singer/Songwriterin und Pianistin (41), die in vielen Teilen der Welt gelebt hat, aktuell in England, mit ihrem vierten Album. Ihr Durchbruch bringendes Debutalbum „Bible Belt“ erschien 2009, ihr letztes Album „Nous“ 2016.

 

Fabiana Palladino

„Fabiana Palladino“ (Xl/Beggars Group/Indigo)

Out: 5.4.24

Single: „I Can’t Dream Anymore

 

Info: Die britische R&B-Indie-Musikerin mit ihrem Debutalbum.

Mount Kimbi

„The Sunset Violent“ (‎Warp)

Out: 5.4.24

Single: „Blue Train Lane

 

Info: Viertes Studioalbum des britischen Duos, hier zu viert als Band u. a. mit der französisch-mexikanischen Musikerin Andrea Balency-Béarn. Indie, Shoegaze, Electronica.

 

 

Khruangbin

„A La Sala“ (Dead Oceans/Cargo)

Out: 5.4.24

Single: „A Love International“

 

Info: Das überwiegend instrumental spielende US-Indie Psychedelic Funk-Trio aus Texas um Bassistin und Sängerin Laura Lee mit ihrem sechsten Album.

Asha Jefferies

„Ego Ride“ (‎Nettwerk)

Out: 12.4.24

Single: „Brand New BitchTIPP

 

Info: Die queere Indie Pop-Musikerin aus Australien mit ihrem Debutalbum. Die Single „Brand New Bitch“ ist schon jetzt eine queere Hymne. Das Album gibt es digital zu kaufen über ihre Website: https://shop.ashajefferies.com/products/pre-order-ego-ride-digital-album

Clarissa Connelly

„World Of Work“ (‎Warp)

Out: 12.4.24

Single: „An Embroidery

 

Info: Die in Schottland geborene und in Kopenhagen lebende Produzentin, Komponistin, Sängerin und Multiinstrumentalistin mit neuem Akustik Folk Pop-Album.

The Haunt

„Do Not Resuscitate“ (Nettwerk)

Out: 5.4.24

Single: „I Don’t Like The Quiet“

 

Info: Nice rockig-melodiöse EP der US-Alternative Indie Rock-Band des Geschwister-Duos von Sängerin Anastasia Grace Haunt.

 

 

Elley Duhé

„Phoenix“ (Concord/Universal)

Out: seit Oktober 2023

Single: „Tumbleweed

 

Info: Die international erfolgreiche US-Pop-Musikerin nach ihrer Debut-EP 2018 und zahlreichen Single-Veröffentlichungen mit ihrem langerwarteten Debutalbum.

Hope D

„Clash Of The Substance“ (Hope D)

Out: seit Februar 2023

Single: „DoormatTIPP

 

Info: Debutalbum der queeren in ihre Heimat ausgezeichneten australischen Mittzwanziger Indie-Musikerin Hope Defteros aka Hope D aus Brisbane. Nicer queerer Indie Pop nebst queeren Videos.

Tania Doko & Eric Bazilian

„Hers, His & Ours“ (Mousetrap Rec.)

Out: 5.4.24

Single: „One Of Us

 

Info: Neues Album der australischen Musikerin (49), Teil des in Australien und Neuseeland seit Anfang der 1990er berühmten Duos Bachelor Girl aus Melbourne. Es entstand gemeinsam mit dem The Hooters Sänger und Songschreiber Eric Bazilian. Das Album enthält neben neuen eigenen gemeinsamen Songs auch eine neuerarbeitete Version des Klassikers „One Of Us“. Der Song stammt aus der Feder von Eric Bazilian und zählt auch zu den The Hooters-Klassikern. Zum Hit wurde der Song 1995, gesungen von Joan Osborne. Ab dem 5. April 2024 ist Tania Doko gemeinsam mit Eric Bazilian in Australien mit dem gemeinsamen Album auf Tour. Das Album gibt es als CD hier: https://taniadoko.com/product/988335

 

Aktuelles Solo-Werk von Tania Doko, ihr erstes neues in 15 Jahren, ist die 6-Track-EP „The Beauty Is In The Broken“ (The TED, unteres Cover), die im September 2023, erschien. Die EP findet sich zum Streamen u. a. auf Spotify hier: https://open.spotify.com/intl-de/artist/6d82VM0QVVmxJoLfQ3KyrI (Update: Seit dem 8.4.24 ist auch „Hers, His & Ours“ digital erhältlich.)

weird YouTube Logo mit Link

Simone Bauer

„Pride On Tour: 35 queere Reiseziele in Europa“

(Conbook)

Reiseführer, 224 S., Taschenbuch

Out: 26.4.24

 

Info: Die queere Autorin (Jahrg. 1990) diesmal nicht mit einem neuen Roman, sondern mit ihrem ersten queeren Reisebuch. Darin vermittelt sie Wissen(swertes) über die Gesellschaft und Geschichte des jeweiligen Ortes und gibt zahlreiche authentische (Geheim)Tipps und Inspirationen für queere Personen auf der Reise in Europa. Destinationen, Hotels, Cafés, Museen, Festivals und andere Kulturangebote und mehr.

Naoise Dolan

„Das glückliche Paar“

(Rowohlt)

Roman, 304 S., Taschenbuch

Out: 16.4.24

 

Info: „Ein Jane-Austen-Roman für das 21. Jahrhundert“, so der Untertitel des neuen Romans der irischen Autorin (Jahrg. 1992), die in Berlin lebt. Darin geht es um eine Gruppe von fünf queeren Freund_innen Mitte, Ende Zwanzig, die zwischen Dublin und London leben und ihren Platz in der Welt suchen. Im Mittelpunkt steht die Beziehung von Pianistin Celine und Luke, der sie ständig betrügt. Beiden wollen eigentlich heiraten, doch es gibt da so einige Hindernisse … Übersetzung aus dem Englischen: Anke Caroline Burger

Tina Schmid

„Luftleer“

(Caracol)

Roman, 184 S., Taschenbuch

Out: 1.4.24

 

Info: CW Selbstverletzung - Neuer Roman der Schweizer Autorin (Jahrg. 1984) aus Zürich. Mia hat das plötzliche spurlose Verschwinden ihrer Lebensgefährtin Louise den Boden unter den Füßen weggezogen. Während einer Reise lernt sie die Lektorin Katharina kennen und sie findet langsam wieder Zugang zu ihren Gefühlen. Ein Manuskript lässt Mia eintauchen in das Leben von Romanfigur Aaron, in der sie sich widerzuspiegeln scheint. Aaron droht das Leben zu entgleiten und er geht in die Psychiatrie.

Angela Danz

„Rosen für Nathalie“

(elles)

Roman, 240 S., Taschenbuch

Out: April 2024

 

Info: Lesbischer Liebesroman mit Happy End-Garantie. Steuerberaterin Nathalie und die Burlesque-Tänzerin Lisa könnten unterschiedlicher nicht sein und doch sind sie von einander fasziniert und beginnen eine Affäre. Nur eine Affäre …?

L.T. Smith

„Es war einmal … Eine Liebesgeschichte“

(Ylva)

Roman, 221 S., Taschenbuch

Out: seit März 2024

 

Info: Lesbischer Liebesroman. Nach ihrer Trennung aus einer toxischen Beziehung mit ihrer Ex-Freundin steht Beth mit ihrem Hund Dudley vor einem Scherbenhaufen. Mühsam beginnt sie sich aus ihrem Loch herauszuarbeiten als sie Amy kennenlernt. Ist sie die Frau fürs Leben …?

Lia Becker, Atlanta Ina Beyer, Katharina Pühl (Hg_in)

„Bite Back! Queere Prekarität, Klasse

und unteilbare Solidarität“

(edition assemblage)

Sachbuch, 256 S., Taschenbuch

Out: 1.4.24

 

Info: Das Buch hat Beiträge gesammelt zum Thema wie der Aufstieg der Rec hten und anhaltende kapitalistische Krisen das Leben queerer und trans Menschen bedroht und sie in die Prekarität treibt. Dabei geht es um intersektionale Perspektiven und Zusammenhänge zwischen steigenden Mieten, prekären Jobs, Altersarmut mit Rassismus, Sexismus, Klasse, Queer- und Transfeindlichkeit etc.

Nilufar Karkhiran Khozani

„Terafik“

(Karl Blessing Verlag)

Roman, 256 S., gebunden

Out: seit August 2023

 

Info: Die queere deutsch-iranische Autorin und Poetin (Jahrg. 1983) aus Berlin mit ihrem vielbeachteten autobiografisch geprägten Debutroman. Protagonistin Nilufar reist darin das erste Mal nach Iran, um die Familie ihres Vater kennen zu lernen, der als zurück in seine Heimat Iran ging als sie noch klein war. In Teheran trifft sie auf eine gastfreundliche Verwandtschaft, einen Vater, der keine Nähe zulassen kann, öffnet alte Wunden und Sehnsüchte, sieht die Zerrissenheit des Landes, ihrer Familie und ihrer eigenen queeren Identität. Nilufar Karkhiran Khozani liest aus ihrem Roman am 16.5.24 im Bielefelder Buchladen Eulenspiegel.

weird YouTube Logo mit Link

Miss Major Griffin-Gracy

„Miss Major Speaks:

Conversations With A Black Trans Revolutionary“

(Verso Books)

Autobiographie, 176 S., Englisch, Taschenbuch

Out: seit Mai 2023

 

Info: Preisgekröntes autobiographisches Buch in Interviewform. Die queere Schwarze trans US-Aktivistin und Autorin (83) erzählt u. a. von ihren Erinnerungen an den Riot in der New Yorker Christopher Street 1969 und der damals wie heute transfeindlichen Haltung in der Gesellschaft, einschließlich der queeren Community.

 

Mehr zu Miss Major s. diese aktuelle Ausgabe Nr. 189 April 2024 „Vita“

weird YouTube Logo mit Link

Şeyda Kurt

„Hass“

(HarperCollins)

Sachbuch, 208 S., Taschenbuch

Out: seit März 2023

 

Info: „Von der Macht eines widerständigen Gefühls“, so der Untertitel des neuen erfolgreichen Buches von Queer-Feminist*in, freie Journalist*in, Kolumnist*in, Buchautor*in, Kurator*in, Moderator*in und Speaker*in (Jahrg. 1992) aus Köln. Şeyda Kurt liest aus „Hass“ am 9.4.24, 19 Uhr, im Historischen Museum Bielefeld (s. Termine).

weird YouTube Logo mit Link

Sarah Costello, Kayla Kaszyca

„Sounds Fake But Okay“

(Jessica Kingsley Publishers)

Sachbuch, 160 S., Taschenbuch

Out: seit Februar 2023

 

Info: „An Asexual and Aromantic Perspective on Love, Relationships, Sex, and Pretty Much Anything Else“, so der Untertitel des Buches, das zum erfolgreichen Podcast der beiden US-Podcasterinnen und Autorinnen erschien. Am 6.4. ist der Internationale Tag der Asexualität.

 

Mehr zu Sarah Costello und Kayla Kaszyca s. diese aktuelle Ausgabe Nr. 189 April 2024 „Mosaik“

weird YouTube Logo mit Link
weird YouTube Logo mit Link
weird YouTube Logo mit Link
weird YouTube Logo mit Link
weird YouTube Logo mit Link
weird YouTube Logo mit Link
weird YouTube Logo mit Link

The Ophelias

„Ribbon“ (The Ophelias)

Out: 12.4.24

Single: „Black Ribbon

 

Info: Die queere US-Indie Rock-Band der queeren wie trans Musiker_innen Spencer Peppet (she/her), Andrea Gutmann Fuentes (she/her), Mic Adams (he/him) und Jo Shaffer (she/they) nach drei Alben und einer EP jetzt mit neuer EP.

 

weird YouTube Logo mit Link

Leyla McKalla

„Sun Without The Heat“ (ANTI/Indigo)

Out: 12.4.24

Single: „Love We Had

 

Info: Die Schwarze US-Queer Country/Indie Folk Pop-Sängerin, Songschreiberin und Multiinstrumentalistin, die Banjo und Cello zum Markenzeichen ihrer kreolisch inspirierten Musik macht, mit einem spielfreudigen neuen Album.

weird YouTube Logo mit Link

English Teacher

„This Could Be Texas“ (Island/Universal)

Out: 12.4.24

Single: „The World’s Biggest Paving Slab“ TIPP

 

Info: Die englische Indie Post Punk-Band um die Schwarze Sängerin, Gitarristin und Keyboarderin Lily Fontaine mit ihrem Debutalbum. Die Band gilt als eine DER Newcomerbands.

 

Katie Pruitt

„Mantras“ (Rounder/Concord)

Out: 5.4.24

Single: „All My Friends“ TIPP

 

Info: Die Queer Country-US-Sängerin, Songschreiberin und Gitarristin Katie Pruitt aus Nashville mit ihrem zweiten Album. 2020 machte sie mit ihrem vielbeachteten Debut auf sich aufmerksam. Ihr neues Album mit nicen Songs zwischen Indie Pop, Pop Punk und ein wenig durchschimmernden queeren Country. Am 4.3.24 wurde Katie Pruitt 30 Jahre alt.

 

Grace Cummings

„Ramona“ (PIAS/Ato/Rough Trade)

Out: 5.4.24

Single: „Ramona“

 

Info: Die queere australische Indie Dark Folk Pop-Musikerin mit ihrem zweiten Album.

weird YouTube Logo mit Link
weird YouTube Logo mit Link

Jane Penny

„Surfacing“ (Luminelle Recordings)

Out: 5.4.24

Single: „Wear You Out

 

Info: Dreamy Pop - 7-Track-Solo-EP der kanadischen Indie-Sängerin, Songschreiberin, Flötistin und Produzentin, die u. a. in Berlin lebt. Jane Penny ist Sängerin und Co-Gründerin der Band TOPS aus Montreal. Auf ihrer EP verarbeitet sie u. a. ihre Long Co vid-Erkrankung.

 

Jess Glynne

„Jess“ (EMI/Universal‎)

Out: 26.4.24

Single: „Enough

 

Info: Die out britische Popmusikerin (34) mit ihrem dritten Album. Ihre ersten beiden Alben waren 2015 und 2018 auf Platz 1 der UK Charts. Im März 2024 wurde ihre Beziehung zur ehemaligen englischen Fußballerin Alex Scott öffentlich.

weird YouTube Logo mit Link