Seite 6

  zurückblättern                                                               vorblättern 

weird

Anzeigen

gayPARSHIP.com - Finde die Liebe Deines Lebens
Singlebörse neu.de - Hier fängt es an...
Textfeld:

weirda                            Satire

 

Achtung schräg!

 

 

 

 

 

Sag mir, wo die Musikerinnen sind

 

Es ist Sommer. Es ist Festivalzeit. Musik unter freiem Himmel, auf großen Bühnen. Hier werden Musiker gefeiert, bekommen Musiker eine Bühne. Musiker wohlgemerkt. Musikerinnen: Fehlanzeige. Die meisten Festivals kommen ganz gut mit Bands in rein männlicher Besetzung aus. Das Serengeti Festival vom 14.-16.8.15 im Bielefeld nahen Stukenbrock z. B. hat genau eine Frau im Line-up: Laura Jane Grace, Sängerin, Songschreiberin und Gitarristin der US-Band Against Me! (s. Termine). Nur eine, oder nicht mal eine Sängerin, Gitarristin, Keyboarderin, Background-Sängerin im ganzen Line-up mit teils bis zu 80 Acts!? An Bands mit Frontfrauen oder Bands mit rein weiblicher Besetzung gar nicht erst zu denken. Wozu auch? Es gibt eben nicht so viele Frauen, die gute, angesagte Musik machen. Ja, nee, is klar. In den Festival-Programmen, besonders den Alternative Open Airs, spiegelt sich jeden Sommer der Sexismus dieser Gesellschaft wider. Männer stehen auf der großen Bühne und werden gefeiert, Frauen können von ihrer Musik nicht leben. Und das fade Gefühl, es wird jedes Jahr in diesen Jahren schlimmer. weird beweist seit knapp 8 Jahren, dass es viele, viele großartige Musikerinnen gibt, die sehr viel wunderbare Musik machen, und empfiehlt den männlichen Bookern der Festivals landauf, landab unsere beliebte Rubrik „Artefakt - Frauen machen Kunststücke“.

 

TS

 

Ausgabe Nr. 94

August 2015

Archiv

gayPARSHIP.com - Finde die Liebe Deines Lebens

Anzeige

weird

RSS News Feed

weird

YouTube-Kanal

weird

auf Facebook

Ihr befindet euch im Archivbereich:

 

Ausgabe Nr. 94

August 2015

© 2007-2017 weird

Über weird | Archiv