weirda                                     Satire!?

 

 

 

 

 

 

Alles, was recht(s) ist

 

Die Rechten sind auf dem Vormarsch. Keine_r kann sie stoppen. Politisch machtlos ziehen sie in Parlamente und Stiftungs-Kuratorien. Letzteres jüngst, und zwar in das der Magnus Hirschfeld Stiftung. Ein Schutzraum im Kampf gegen Diskriminierung und zur Förderung von LGBTIQ Forschungs- und Bildungsprojekten. Und zur Erinnerung an geschehene Verbrechen und Diskriminierungen an / von Lesben, Schwulen, trans*, inter* und queeren Menschen. Alles, was recht ist, aber alles, was rechts ist, hat darin nichts zu suchen. Und was ist das für ein politisches System, das dies zulassen muss? Menschen, die Lesben, Schwulen, trans*, inter* und queeren Menschen Rechte verweigern, die Lesben, Schwule, trans*, inter* und queere Menschen als weniger Wert sehen, Menschen, die Lesben, Schwulen, trans*, inter* und queeren Menschen den Tod wünschen, und trotzdem einen Platz in Kuratorium in einer Stiftung, die zum Schutz und zur Stärkung von Lesben, Schwulen, trans*, inter* und queeren Menschen dient, bekommen, das ist bitterböse Realsatire. Keine Pointe.

 

(TS)

 

Seite 6

weird

© 2007-2018 weird

Über weird | Archiv

Ausgabe Nr. 124

Februar 2018

Anzeige