Seite 2

weird

Anzeigen

  zurückblättern                                                               vorblättern 

gayPARSHIP.com - Finde die Liebe Deines Lebens
Singlebörse neu.de - Hier fängt es an...

Mosaik     Notizen aus der Damenwelt

 

 

 

 

 

Wo*man Of The Future

Jack Monroe outet sich als trans*

 

Britens beliebte_r Foodblogger_in, Journalist_in und Aktivist_in Jack Monroe (Jahrgang 1988) wurde Ende Oktober 2015 in London mit dem „Woman Of The Future“-Preis auszeichnet. In einer Rede sagte Jack Monroe: „Ich bin recht überrascht, einen Woman Of The Future Preis zu erhalten, wo ich mich letzte Woche als transgender geoutet habe und ich nicht sicher bin, ob ich überhaupt eine Frau in Zukunft sein werde; aber ich bin mit dieser Plattform, die ich habe, hier, weil ich auf den Schultern von Riesinnen stehe, Frauen, die vor wir gingen und die Barrieren niedergerissen und Regeln geändert haben und Stimmen bekamen und mir erlaubten genauso zu sein wie ich bin.“

 

Jack Monroe hatte sich im Oktober 2015 öffentlich als trans* geoutet. „Ja, ich bin transgender“, sagte Jack Monroe am 11.10.15, dem Internationalen Coming-out-Tag, auf Twitter. „Nicht alle trans* Menschen vollziehen die Transition von einem binären Geschlecht zum anderen … Ich bin kein Mädchen, aber ich bin auch kein Junge.“ Jack Monroe nutzt in Bezug auf sich im Englischen das Pronomen they. „Pionoier_innen“ wie Ruby Rose, Bethany Black oder Ruth Hunt hätten Jack Monroe den Mut zum Coming-out gegeben. Non binary, non-binär, bedeutet außerhalb der zweigeschlechtlichen Norm Mann/männlich, Frau/weiblich. Das private Coming-out habe in einer Trennung ihrer damaligen Freundin geendet, erinnert sie sich. Es sei das aus Damentoiletten geworfen werden, es sei das ignorant-aggressive „Was BIST du?“ von US-Beamten am Flughafen, weil Name und Erscheinungsbild nicht mit dem Geschlechtseintrag im Pass übereinstimmen. „Es ist mehr als die Tomboy Angst eines Teenagers, obwohl es sich so über Jahre manifestierte, als ich die Poloshirts meines Bruders stahl, den Ballettunterricht für Kampfsportwettkämpfe aufgab und zu Gott, an den ich so halb glaubte, betete, er solle aus mir ‚für einen Tag‘ einen Jungen machen“, so Jack Monroe.

 

Bekannt wurde Jack Monroe 2011 mit dem Foodblog „A Girl Called Jack“, auf dem Jack Monroe, selbst Single mit Kind, kostengünstige Rezepte unter 10 £/Woche für Alleinerziehende und Familien vorstellte. Seither schrieb Jack Monroe zahlreichen Kolumnen u. a. für die Huffington Post, The Echo oder The Guardian und veröffentlichte zwei Kochbücher für Budget-Cooking.

 

 

 

 

 

Home

Ellen DeGeneres

 

Knapp ein Dutzend Häuser hat die erfolgreiche lesbische US-Moderatorin und Komikerin Ellen DeGeneres (57) in den letzten 25 Jahren ihres Lebens bereits gekauft und renoviert. Das befähigt sie nun zu ihrem neuen Buch „Home“. Auf 304 Seiten teilt sie hierin ihre über die Jahre etablierte Leidenschaft für Wohndesign und Style. Dieser ist genauso exklusiv wie das hochwertige gebundene Buch. Seit Ende Oktober 2015 ist es im US-amerikanischen Handel und bei uns im Original (die Übersetzung wird sicherlich bald folgen) über den Online-Handel erhältlich. In „Home“ gibt Ellen DeGenres Tipps und zeigt Wohndesign, Architektur, Kunst, Möbel in zahlreichen schönen Fotos. Dazu erlaubt sie den Leser_innen einen Blick in ihr eigenes Zuhause, von damals bis heute. Ellen DeGenres ist mit Portia de Rossi verheiratet und lebt in Kalifornien. (Foto: Buchcover „Home“, Grand Central Life & Style, 2015)

 

 

 

 

 

Autobiographie

Carrie Brownstein

 

US-Kultmusikerin, Schauspielerin und Autorin Carrie Brownstein (41) veröffentlicht am 5.11.15 ihre Autobiographie „Hunger Makes Me A Modern Girl“ (Virago). Darin erzählt die als sehr eloquent, intelligent und intellektuell bekannte Carrie Brownstein vom Beginn ihrer musikalischen Karriere und wie sie als Gitarristin, Sängerin und Gründerin der all-female Band Sleater-Kinney (1994-2006) Mitte der 1990er die legendäre feministische Riot Grrrl-Bewegung prägte. Mit Sleater-Kinney gab es 2013 eine Reunion. Im Januar 2015 erschien ihr seit Jahren erstes neues Album „No Cities To Love“ (Sub Pop/Cargo). Ansonsten tritt Carrie Brownstein u. a. auch solo auf. Seit 2010 ist sie zudem Macherin der TV-Satire-Show „Portlandia“. Die fünfte Staffel lief 2015, eine sechste und siebte Staffel sind bereits in Planung. Carrie Brownstein ist mit der aus der erfolgreichen queeren Frauengefängnisserie „Orange Is The New Black“ bekannten Schauspielerin Taylor Schilling liiert. Carrie Brownstein selbst spielt in der ebenfalls prämierten Amazon-Erfolgsserie „Transparent“ (2014- heute) von Jill Soloway die Rolle der Syd. Ab dem 17.12.15 wird Carrie Brownstein außerdem in dem neuen großen lesbischen US-Film „Carol“ (Update: s. Ausgabe Nr. 98 Dezember 2015 „Artefakt“) in der Rolle der Genevieve Cantrell in den deutschen Kinos zu sehen sein.

Home: Die erfolgreiche lesbische US-Moderatorin und Komikerin Ellen DeGeneres veröffentlichte Ende Oktober 2015 ihr neues Buch „Home“ über Innendesign und Wohnstil, auch ihren eigenen.

 

Featured auf weirds YouTube Kanal s. Playlist „11/2015 Artefakt …“

Ausgezeichnet: Großbritanniens Journalist_in und Foodblogger_in Jack Monroe wurde Ende Oktober 2015 in London mit dem Woman Of The Future Preis auszeichnet. Nur wenige Tage zuvor hatte sich Jack Monroe öffentlich als transgender geoutet.

 

Featured auf weirds YouTube Kanal s. Playlist „11/2015 Artefakt …“

Ausgabe Nr. 97

November 2015

Sleater-Kinneys Carrie Brownstein veröffentlicht Anfang November 2015 ihre Autobiographie „Hunger Makes Me A Modern Girl“ und spricht darin u. a. über die Anfänge ihrer musikalischen Karriere. Ab dem 17.12.15 ist sie in dem neuen lesbischen US-Hit „Carol“ in einer Nebenrolle in den deutschen Kinos zu sehen.

 

Featured auf weirds YouTube Kanal s. Playlist „11/2015 Artefakt …“

8 Jahre weird

gayPARSHIP.com - Finde die Liebe Deines Lebens

Anzeige

weird

RSS News Feed

weird

YouTube-Kanal

weird

auf Facebook

Ihr befindet euch im Archivbereich:

 

Ausgabe Nr. 97

November 2015

Archiv

© 2007-2017 weird

Über weird | Archiv