Seite 2

weird

© 2007-2019 weird

Mosaik Notizen aus der Promi_welt

 

 

 

 

 

 

 

Über weird | Archiv

Tokyo Pride House

Shiho Shimoyamada outet sich

 

Die japanische Fußballspielerin Shiho Shimoyamada hat sich im März 2019 öffentlich als lesbisch geoutet. Die 24-jährige Stürmerin spielt aktuell beim SV Meppen in der 2. Bundesliga. Mit ihrem öffentlichen Statement wolle sie ein Zeichen setzen vor den bevorstehenden Olympischen Sommerspielen und Paralympics 2020 in Tokyo. Sie sei mit dem Umgang des Olympischen Komitees, was LGBTIQ Sportler_innen betrifft, unzufrieden, sagte Shiho Shimoyamada in einem Interview mit einer japanischen Zeitung. „Es wird powervoll sein, wenn ein_e LGBT Athlet_in selbst eine Message sendet“, so Shiho Shimoyamada. Seit der Highschool habe sie gewusst, dass sie keine Männer begehre, aber erst zu sich selbst gefunden als sie andere Teamkolleginnen traf, die auch nicht heterosexuell waren. Shiho Shimoyamada engagiert sich heute für das Pride House Tokyo, ein Projekt, das Bewusstsein für LGBTIQ Anliegen vor, während und nach den Olympischen Spielen und Paralympics 2020 schaffen soll. In einem Message-Video des Pride House Tokyo teilt sie Anfang März 2019 erstmals öffentlich ihre persönliche Geschichte. In dem Video ist sie die einzige öffentlich geoutetet Athlet_in, die noch im Profisport aktiv ist. Erster Erfolg der Arbeit des Pride House Tokyo: Im April tritt eine im Oktober 2018 verabschiedete Anti-Diskriminierungs-Verordnung in Kraft, nach der die japanische LGBTIQ Community besser, u. a. auch im öffentlichen Raum wie z. B. vor Diskriminierung von Anti-LGBTIQ-Gruppen in Stadtparks, geschützt werden soll. „Lasst uns einen Schritt vorwärts gehen, für alle (LGBTIQ), die in ihren persönlichen Kämpfen stecken“, so Shiho Shimoyamada. „Ich hoffe, wir können eines Tages in naher Zukunft ein Umfeld sehen, in dem wir alle offen den Sport genießen können.“ Vom 7. Juni bis 7. Juli findet die Fußball Weltmeisterschaft der Frauen in Frankreich statt. (Foto: Pride House Tokyo / Videostill)

 

Am 9.4.19 gibt es um 16 Uhr ein Vorbereitungsländerspiel Deutschland - Japan in der Beteler-Arena, Paderborn.

Out: Die japanische Fußballerin Shiho Shimoyamada, die in Deutschland für die 2. Ligistinnen vom SV Meppen spielt, outete sich Ende März 2019 öffentlich als lesbisch. Die für das Pride House Tokyo engagierte 24-Jährige will damit ein Zeichen setzen vor den Olympischen Sommerspielen und Paralympics 2020 in Tokyo.

 

Featured auf weirds YouTube Kanal s. Playlist „4/2019 Artefakt …“

 

 

Am 9.4.19 gibt es ein Vorbereitungsspiel auf die kommende Weltmeisterschaft in Frankreich (7.6.-7.7.19) zwischen Deutschland und Japan in der Benteler-Arena in Paderborn (16 Uhr).

Ausgabe Nr. 136

April 2019

Out: Die US-Fußballnationalspielerinnen Ali Krieger (Foto rechts) und Ashlyn Harris (Foto links) gaben im März 2019 nach 9-jähriger Beziehung öffentlich ihre Verlobung bekannt. Beide spielen aktuell in den USA für Orlando Pride.

 

Featured auf weirds YouTube Kanal s. Playlist „4/2019 Artefakt …“

Verlobt

Ali Krieger & Ashlyn Harris

 

Die beiden US-Profi- und Nationalspielerinnen, Abwehrspezialistin Alexandra „Ali“ Krieger (34) und Torhüterin Ashlyn Harris (33), gaben nach 9 Jahren Beziehung im März 2019 öffentlich ihre Verlobung bekannt. Die Hochzeit soll noch dieses Jahr stattfinden. US-Nationalspielerin Ali Krieger hat von 2007 bis 2011 mit kurzzeitiger Unterbrechung 2009 für den 1. FFC Frankfurt gespielt. Aktuell spielt sie in den USA für Orlando Pride. Ashlyn Harris spielte 2012 ebenfalls eine Saison in Deutschland und zwar für den MSV Duisburg. Heute ist Ashlyn Harris Torhüterin ebenfalls für Orlando Pride und Teamkollegin ihrer Verlobten Ali Krieger. Das beliebte Paar bekam von den Fans den Namen Krashlyn. Die US-Fußball-Nationalmannschaft der Frauen ist in den USA megabeliebt und zählt traditionell zu den besten Teams der Welt. Auch das US-Team bereitet sich aktuell - neben den Ligaspielen - wie Deutschland (s. oben) auf die bevorstehende Weltmeisterschaft in Frankreich (7.6.-7.7.19) vor. Zu den besten Spielerinnen und prominentesten offen lesbischen Spielerinnen der USA zählt seit vielen Jahren Stürmerin Megan Rapinoe (33). (Fotos: Orlando City SC)

weird

YouTube-Kanal

weird

auf Facebook

Ihr befindet euch im Archivbereich:

 

Ausgabe Nr. 136

April 2019

weird

auf Twitter

Archiv