Seite 2

weird

Anzeigen

gayPARSHIP.com - Finde die Liebe Deines Lebens
Singlebörse neu.de - Hier fängt es an...

Mosaik Notizen aus der Promi_welt

 

 

 

 

 

 

Out: YouTube-Star Eva Gutowski aus Kalifornien outete sich im September 2016 als bisexuell. Ihr Kanal „My Life As Eva“ hat aktuell rund 7,3 Millionen Abonnent_innen.

 

 

Featured auf weirds YouTube Kanal s. Playlist „11/2016 Artefakt …“

 

Die kanadische YouTuberin Danielle Humayun ist mit ihrem minimalistischen Mode- und Beauty-Kanal „Dani‘s Dish“ erfolgreich und verkauft außerdem 100 % natürliche und handgemachte Beautyprodukte. Danielle ist offen lesbisch.

 

Featured auf weirds YouTube Kanal s. Playlist „11/2016 Artefakt …“

 

Dani‘s Dish

Danielle Humayun

 

Danielle Humayun (26) kommt aus Toronto. Die Kanadierin ist Vloggerin und hat auf ihrem YouTube-Kanal „Dani‘s Dish“ aktuell rund 12500 Abonnent_innen. Ihr Fokus liegt auf Lifestyle-Videos. „Ich liebe die Idee des Minimalismus“, so Danielle. Ihre Lebensphilosophie habe bzw. versuche sie danach auszurichten. Ihr Mode- und Beauty-Style ist sehr klar und schlicht, genauso wie die Ästhetik ihrer Videos. So einfach wie wunderschön. Mit Elle | Mane www.elleandmane.com hat Danielle darüber hinaus ihre eigene Plattform, auf der sie 100 % natürliche und handgemachte Beautyprodukte - so einfach wie luxuriös - verkauft. Auch hier gilt ihre Devise des Minimalismus. Neben einem Frage- und Antwort-Video gibt es auch ein Video, in dem Danielle über ihr Lesbisch spricht. Außer auf YouTube präsentiert sich Danielle auf ihrem Lifestyle-Blog „Love 416 (LFOS)“ auf www.love416.ca.

 

Famous: Mode-, Beauty- und Lifestyle-Vloggerin, YouTube-Star Ingrid Nilsen outete sich 2015 auf ihrem Kanal als lesbisch. Sie setzt sich offen für Frauen- und LGBTI-Rechte ein.

 

Featured auf weirds YouTube Kanal s. Playlist „11/2016 Artefakt …“

 

Mode, Beauty, Lifestyle, LGBTI+

Ingrid Nilsen

 

Ingrid Nilsen (27) gehört zu den beliebtesten YouTuber_innen in den USA. U. a. war sie auch unter dem Namen Missglamorazzi bekannt und hat mit TheGridMonster einen zweiten Kanal. Im Juni 2015 outete sich Ingrid Nilsen in einem Video auf ihrem Kanal öffentlich als lesbisch. Ein Jahr später, 2016, hat sie sich rückblickend erneut dazu geäußert (s. Video rechts). Ingrid Nilsens Kanal hat aktuell über 4 Millionen Abonnent_innen. In ihren Videos auf ihrem Hauptkanal „Ingrid Nilsen“ dreht sich alles um Mode, Beauty und Lifestyle. 2014 war sie Jurorin der US-Modedesign-TV-Castingshow „Project Runway: Threads“ mit u. a. Heidi Klum und für den Teen Choice Award nominiert. Im Januar 2016 interviewte die norwegisch-thailändische US-Vloggerin gemeinsam mit zwei Mitstreiter_innen US-Präsident Barack Obama im Weißen Haus und stellte u. a. Fragen zur Diskriminierung von LGBTI-Menschen und giftigen Stoffen in Frauenhygieneprodukten. Als US-„Change Botschafterin“ der internationalen UN SDG Action Campaign setzt sich Ingrid Nilsen seit März 2016 u. a. für Gender Equality, Frauen- und LGBTI-Rechte ein. Ingrid Nilsen bezeichnet sich selbst als Feministin. Sie war 2015/2016 mit der ebenfalls bekannten Vloggerin Hannah Hart (s. Archiv Ausgabe Nr. 96 Oktober 2015 „Mosaik“) liiert. Heute ist sie mit Freundin Jules Kutner zusammen.

weird: Die lesbische YouTuberin Amanda McKenna feiert im November mit ihrem Kanal „Amanda‘s Chronicals“ 4-jähriges Jubiläum. Amanda ist out und proud und absolut weird.

 

Featured auf weirds YouTube Kanal s. Playlist „11/2016 Artefakt …“

 

Amanda‘s Chronicles

Amanda McKenna

 

Die YouTuberin Amanda McKenna lebt in Los Angeles. Seit November 2012 hat sie ihren Kanal „Amanda‘s Chronicles“ mit aktuell rund 720000 Abonnent_innen. Zu ihren Videos gehören u. a. wie sie sich das Beinhaar lila färbt, ganzkörperrasiert oder die Augenbrauen wachst und vor allem aber geht es immer wieder ums Lesbisch sein. Und auch sonst ist Amanda McKenna ziemlich weird. Sie stellt sich auf die Straße in New York City und outet sich vor Passant_innen als lesbisch. Sie kehrt zurück in die Schule und outet sich dort. Sie läuft barfuß über Legosteine, versucht sich zu schminken oder in High Heels oder für ihren ersten imaginären Abschlussball in ein Ballklein zu quetschen, performt als Drag, ist Jesus oder Lana del Gay. Und vor allem aber setzt sie sich auf diese Weise für die Sichtbarkeit und Rechte von LGBT-Menschen ein, gegen Heteronormativität, Stereotype und stellt sich offen gegen fundam entalistische Christ_innen und rechte Politiker(sic!). Am 2.11.16 wird Amanda McKenna 21 Jahre alt.

Ausgabe Nr. 109

November 2016

My Life As Eva

Eva Gutowski

 

YouTube-Star Eva Gutowski aus Kalifornien outete sich im September 2016 als bisexuell. Eva Gutowski hat seit ihrem Start 2011 auf ihrem Kanal „My Life As Eva“ aktuell rund 7,3 Millionen Abonnent_innen und ist damit der Shooting Star auf YouTube. Ihr Kanal gehört zu den meist abonnierten LGBTQ-Kanälen weltweit. Themen der 22-jährigen Comedy-Vloggerin sind DIY, Mode, Beauty ebenso wie Liebe, Schule, Alltagszeug und Musik. Ihr Musik-Video „Literally My Life“ war 2015 14 Wochen lang auf Platz 1 der iTunes-Charts. U. a. war Eva Gutowski zu Gast auf der US-Video-Convention VidConauf und auf YouTube-Kanälen wie Teen Vogue und Seventeen und tourte mit anderen YouTube-Stars auf „Girls Night In Tour“ durch die USA. 2017 startet auf dem Kanal „YouTube Red“ die Sitcom „Me And My Grandma“ mit Eva Gutowski wie sie in Hollywood groß rauskommen will, im Schlepptau ihre Großmutter. Aufgewachsen ist sie in einer Familie ohne viel Geld. Inspiriert sei sie von Comedy-Kanälen gewesen, sagt Eva Gutowski, die mit ihren ersten Videos während ihrer Collegezeit an der California State University begann. Aber die Kanäle seien alle von Jungs gemacht, so Eva Gutowski. Mädchen hatten Mode- und Beauty-Videos. Und so hat sie eben ihren eigenen Kanal gestartet. Watch out, there‘s more to come!

9 Jahre weird

November 2007 - November 2016

gayPARSHIP.com - Finde die Liebe Deines Lebens

Anzeige

weird

RSS News Feed

weird

YouTube-Kanal

weird

auf Facebook

Ihr befindet euch im Archivbereich:

 

Jubiläumsausgabe Nr. 109

November 2016

Archiv

© 2007-2017 weird

Über weird | Archiv