Mitte         Gesellschaft und Kultur

 

 

 

 

 

Bielefeld und NRW

Erste Hirschfeld-Tage 2014

 

Unter dem Motto „L(i)ebe die Vielfalt“ finden in Nordrhein-Westfalen vom 4.4. bis 18.5.14 die ersten Hirschfeld-Tage 2014 statt. An 16 Orten, darunter auch Bielefeld, wird es insgesamt über 90 Veranstaltungen geben. Diese setzen sich auf unterschiedliche Weise mit Verfolgung, Diskriminierung, Emanzipation und Alltag von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Trans* und Inter* in der jüngeren deutschen Geschichte auseinander. In Zukunft soll die von der Bundesstiftung Magnus-Hischfeld und Arcus Stiftung initiierte Veranstaltungsreihe alle zwei Jahre stattfinden. Ziel ist die Akzeptanz und volle Gleichberechtigung von LGBTI in Deutschland. Namensgeber der Hirschfeld-Tage ist Dr. Magnus Hirschfeld (14.5.1868-14.5.1935) als einer der Mitbegründer der deutschen Homosexuellenbewegung. Offizielle lesbische Medienpartnerin ist das Online-Magazin phenomenelle.

 

In Bielefeld ist das Frauenkulturzentrum mit sieben Veranstaltungen zum Thema „Lesben im Nationalsozialismus“ Projektpartnerin der Hirschfeld-Tage 2014. Am 4.4.14 um 18 Uhr wird die Ausstellung „Und trotzdem“ eröffnet. Am 10. und 11.4.14 finden dann die Christa-Winsloe-Projekttage im Frauenkulturzentrum statt. Gezeigt wird am 10.4.14 der erfolgreiche Film „Mädchen in Uniform“ in der Originalfassung von 1931 (Foto), Regie: Leontine Sagan. Ebenso erfolgreich war die Neuverfilmung 1958 von Geza von Radvanyi mit Lilli Palmer und Romy Schneider in den Hauptrollen. Am 11.4.14 wird die Autorin Doris Hermanns aus ihrer Christa-Winsloe-Biographie „Meerkatzen, Meißel und das Mädchen Manuela. Die Schriftstellerin und Tierbildhauerin Christa Winsloe“ (Aviva Verlag, 2012) lesen und vortragen. Doris Hermanns studierte in Bielefeld und war hier in den 1980ern u. a. in der Frauen- und Lesbenbewegung und auch im Frauenkulturzentrum aktiv.

 

Christa Winsloe (1888-1944) lebte gemeinsam mit der Schweizer Pianistin Simone Gentet. Beide wurde im Juni 1944 erschossen. Nach ihrem Bühnenstück „Gestern und heute“ erschien 1931 der erfolgreiche Film „Mädchen in Uniform“. 1933 erschien dann mit „Das Mädchen Manuela“, das 2012 vom Verlag Krug & Schadenberg neu veröffentlicht wurde, das Buch zum Film. Christa Winsloe wurde in Darmstadt geboren und lebte seit 1938 mit ihrer Lebensgefährtin in Frankreich.

 

Vier weitere Veranstaltungen zu den Hirschfeld-Tagen gibt es im Frauenkulturzentrum Bielefeld im Mai 2014 zum Thema „Verfolgung von Lesben im Nationalsozialismus“. (Foto: SDK, „Mädchen in Uniform“ 1931)

 

Online: www.fraze.de

www.hirschfeld-tage.de

 

 

 

Hirschfeld-Tage 2014 | Veranstaltungen Bielefeld

 

_„Und trotzdem“ - Lesben im Nationalsozialismus, Ausstellungseröffnung, Hirschfeld-Tage 2014, nur für Frauen, Frauenkulturzentrum, Bielefeld, 18 h, 4.4.14

 

_„Mädchen in Uniform“, Film, im Rahmen der Christa Winsloe-Projekttage, Hirschfeld-Tage 2014, nur für Frauen, Frauenkulturzentrum, Bielefeld, 19.30 h, 10.4.14

 

_Doris Hermanns, Lesung, im Rahmen der Christa Winsloe-Projekttage, Hirschfeld-Tage 2014, nur für Frauen, Frauenkulturzentrum, Bielefeld, 19.30 h, 11.4.14

 

_Verfolgte Lesben im Nationalsozialismus: Filmvorführung „Aimee und Jaguar“, Hirschfeld-Tage 2014, nur für Frauen, Frauenkulturzentrum, Bielefeld, 19.30 h, 8.5.14

 

_Verfolgte Lesben im Nationalsozialismus: Vortrag von Claudia Schoppmann, Hirschfeld-Tage 2014, nur für Frauen, Frauenkulturzentrum, Bielefeld, 19.30 h, 9.5.14

 

_Verfolgung von Frauen und Lesben zur Zeit des Nationalsozialismus, Vortrag, Hirschfeld-Tage 2014, nur für Frauen, Frauenkulturzentrum, Bielefeld, 19.30 h, 16.5.14

 

_Verfolgung von Frauen und Lesben zur Zeit des Nationalsozialismus, Hirschfeld-Tage 2014, Frauenführung am Johannisberg, Bielefeld, 15 h, 17.5.14

 

 

 

 

 

20 Jahre Warminia Bielefeld

15. Internationales Tanzturnier & Frühlingsball

 

2014 feiert Bielefelds schwul-lesbischer Sportverein Warminia Bielefeld sein 20-jähriges Jubiläum. Im Jahr des Jubiläums gibt es darüber hinaus ein weiteres Jubiläum. Warminia veranstaltet am 5.4.14 sein 15. internationales Tanzturnier mit anschließendem Frühlingsball für Frauen- und Männerpaare. Ab 12 Uhr geht es los. Frauen- und Männerpaare aus dem Freizeitsport bis hin zur höchsten Leistungsgruppe (C, B und A-Klasse) tanzen dann um die Medaillen und den OWL-Cup in den Standard- und Lateintänzen. Die Teilnehmer_innen kommen aus Deutschland und aus dem europäischen Ausland. Anmeldungen sind bis zum Turniertag über die Warmnia-Website möglich. Zuschauer_innen und Fans sind von Beginn an natürlich herzlich willkommen.

 

Das Internationale Tanzturnier mit Frühlingsball startet in den Räumen des TC Metropol an der Meisenstr. 59 in Bielefeld. Ab 20 Uhr finden dann hier die Finals der höchsten Tanzklassen im Rahmen des traditionellen Frühlingsballs statt, beim dem das Parkett dann für das Publikum zum Tanz geöffnet ist. Festliche Kleidung für Gäste ist kein Muss, was zählt sei vor allem der Spaß. „Die Warminia-Veranstaltung ist aufgrund ihrer Gastfreundschaft zu einer der größten und traditionsreichsten schwul-lesbischen Tanzveranstaltungen in Deutschland herangewachsen“, so die Veranstalter_innen. Moderator des Abends ist Warminias mehrfacher internationaler und nationaler Meister im Standardtanz (Equality-Bereich) Peter Becker.

 

Seit 1994 bietet Warminia Bielefeld neben seiner größten Abteilung, der Tanzabteilung, die über die Hälfte der Mitglieder stellt, verschiedene Sportangebote für Lesben und Schwule in Bielefeld. Badminton, Kraftsport, Schwimmen gehören dazu. Zusätzlich gibt es regelmäßig gemeinsame Aktivitäten vom Kegeln über Grillen bis Kanufahren. Etwa 90 % der Tänzer_innen bei Warminia sind übrigens lesbische Frauen. Warminias Sportler_innen sind alljährlich auf internationalen LGBTI-Sportfesten wie den Outgames und Gaygames im Tanzen und Badminton, aber auch im Leichtathletik und Golf erfolgreich vertreten. (Foto: Warminia)

 

Mehr zu Warminia und zum 10. Warminia Tanzturnier s. Archiv Ausgabe Nr. 5 März 2008 „Mitte“

 

Online: www.warminia.de/content/

t_tanzturnier.html

 

 

 

 

 

(Queere) Frauen im Blickpunkt

Internationales Frauenfilmfestival Dortmund | Köln 2014

 

Insgesamt 106 Filme aus 37 Ländern von internationalen Regisseurinnen werden vom 8. bis 13.4.14 in Köln präsentiert. Das renommierte Internationale Frauenfilmfestival (IFFF) gliedert sich 2014 in die zwei großen Wettbewerbe Internationaler Debüt-Spielfilmwettbewerb (dotiert mit 10000 Euro), Nationaler Wettbewerb für Bildgestalterinnen (dotiert mit 5000 Euro) und die sechs Sektionen Fokus: Türkei, Panorama, Filmbildung, Weiterbildung, Specials sowie „begehrt! filmlust queer“ mit 28 LBTI und -Beiträgen. Die queere Sektion steht 2014 unter dem Motto „Sex haben oder nicht“. Gezeigt werden internationale Spielfilme und Dokumentationen zum Thema Begehren und queeren Widerstand gegen jede Form von Normativität.

 

Neben dem Film „Depressed? It Might Be Political“ der Berliner Filmemacherin Karin Michalski, der queer-feministischen sex-positiven Porno-Dokumentation „Sisterhood“ von Marit Östberg, den Trans*-Filmen „Genderless Jellyfish“ von Sam Berliner und „Something Must Break“ von Ester Martin Bergsmark läuft u. a. auch der Film „Kumbia Queers: More Louder bitte!“ (Foto) von Natalia Sanhueza und Almut Wetzstein. Die 45-minütige Musikdokumentation über die lesbische Band Kumbia Queer aus Argentinien begleitete die Musikerinnen Ali Gua Gua, Flor Linyera, Inés, Juana Chang, Pat and Pilar Zombie 2011 auf ihrer Tour durch Europa. Kumbia Queers machen südamerikanischen Cumbia, eine Musikrichtung, die als frauenfeindlich gilt, und Punk, Rock und Pop. „Ihre politischen, musikalischen und kulturellen Ideen, ihr D.i.Y.-Stil und die jüngste argentinische Geschichte haben Einfluss auf den Inhalt ihrer Songtexte, ihrer Performance und ihren Lebensstil“, beschreiben die Filmemacherinnen die außergewöhnliche Band. „Durch sie erfahren wir, wie es möglich ist, durch Musik in Argentinien und Mexiko zu überleben und wie dort Queer und die tanzbare Art Punk zu sein, wahrgenommen wird.“

 

Workshops, Diskussionen und mehr begleiten das filmische Programm. Als besonderen Höhepunkt zeigt das Festival den Dokumentarfilm „Exposed“ über die Neo-Burlesque-Szene New Yorks. Regisseurin ist die Undergroundkünstlerin Beth B. Dazu wird es Burlesque-Performances von Bunny Love geben, die als eine der Protagonistinnen in dem Film zu sehen ist. Alle Filme des queeren Programms hier

 

Spielort ist in diesem Jahr Köln mit dem Odeon Kino, Filmforum im Museum Ludwig, der Filmpalette, Kino 813 in der BRÜCKE und dem Alten Pfandhaus als Festival- und Pressezentrum.

 

Online: www.frauenfilmfestival.eu

 

 

 

 

 

 

Weitere Notizen:

 

 

Am 6.4.14 singt der Chor Dreiviertelacht um 15 Uhr in der Lutherkirche Bielefeld (Otto-Brenner-Str. 171) ein Konzert zugunsten des Frauennotruf Bielefeld e.V. „Eingerahmt in kleine Geschichten werden die ‚Dreiviertelachter‘ ein abwechslungsreiches Repertoire ‚quer durch den Garten‘ von elisabethanischen Liebesliedern über französische, afrikanische und englische Traditionals bis hin zu Beatles-Songs und Billy Joel … mit viel Freude und Elan präsentieren und das Publikum verzaubern!“, so die Veranstalterinnen. Nach dem Konzert gibt es Kaffee und Kuchen. Da der Eintritt frei ist, wird um kleinere und auch größere Spenden gebeten. Das Benefizkonzert ist Auftaktveranstaltung der dreimonatigen Spendenkampagne „Jede Spende – Doppelt Wertvoll”. Alle Spenden werden durch die Bethe-Stiftung zugunsten des Frauennotruf Bielefeld verdoppelt.

 

 

 

Der Bund lesbischer und schwuler Journalisten lädt auch 2014 zu seinem Wochenendseminar Wie lesbische und schwule Themen in die Medien kommen ins Waldschlösschen in Rheinhausen bei Göttingen ein. Eingeladen sind lesbische und schwule Journalist_innen, Medienleute und Blogger_innen, Referent_innen sind 2014 Elke Amberg, Nele Tabler, sowie Josch Hoenes und Wanja Kilber. 4.-6.4.14

 

Aktuell muss sich der Journlist_innenbund mit der propädokriminellen Vergangenheit des schwulen Journalisten Felix Rexhausen (1932-1992) auseinandersetzen, nachdem der BLSJ seinen Medienpreis benannte, der seit 1998 für besondere Berichterstattung über Lesben, Schwule und Bisexuelle verliehen wird.

 

Online: www.waldschloesschen.org

www.blsj.de

 

 

 

Die Projektgruppe Ravensbrück Bielefeld erinnert am 16.4.14, 20 Uhr im AJZ-Kino, Bielefeld an das Frauen-KZ Ravensbrück. 1939 wurde das einzige explizite Frauen-Konzentrationslager Ravensbrück nördlich von Berlin errichtet. Zwischen 1939 und 1945 waren in Ravensbrück und dem Jugendkonzentrationslager für Mädchen und junge Frauen Uckermark etwa 133000 Frauen und Kinder sowie 20000 Männer inhaftiert. Gezeigt wird der Film „Erinnern an Ravensbrück - Überlebende des Frauen-Konzentrationslagers berichten“ von Loretta Walz (BRD 1995) mit einem anschließenden Vortrag der Projektgruppe Ravensbrück zur Geschichte des Frauen-KZ Ravensbrück.

 

Die Projektgruppe Ravensbrück Bielefeld beschäftigt sich seit vielen Jahren aus feministischer Perspektive mit dem Frauen-KZ. Veranstaltet von akzent_in in Kooperation mit dem FemRef* der Uni Bielefeld.

 

Online: http://akzentin.blogsport.de

 

 

 

Das 26. FrauenLesbenSommercamp findet vom 2. bis 10.5.14 statt. Im letzten Jahr zog das Camp vom Stocksee an den Mözener See bei Bad Segeberg (Schleswig-Holstein). Eine schöne, ruhige Location zum Relaxen. Täglich finden verschiedene Workshops statt von Gitarre über Zeichnen bis Salsa, Qi Gong und Imkern. Anmeldung über die Website.

 

Online: www.kikmedia.w4w.net/sommercamp

 

 

 

Bald ist es soweit. L-Beach #5, Europas größtes Lesbenindoorfestival geht in die fünfte Runde. Musikacts 2014 sind The Sounds, K‘s Choice, 2Raumwohnung, Laing, Sookee, Heathers, Steffi List, Blitzkids mvt., Baby In Vain, Toby Beard, Judith van Hel u.v.a. Dazu gibt es wie immer ein umfangreiches Programm mit Lesungen, Comedy, Workshops, Sport, Film, Partys etc. Ferienpark Weißenhäuser Strand, 8.-11.5.14

 

Online: www.l-beach.com

 

 

 

Vorm L-Beach in Europa findet in den USA das legendäre Vorbild The Dinah Shore Weekend 2014 statt. 2014 mit Tegan And Sara, Hunter Valentine, Mary Lambert, Leisha Hailey, Kate Moennig, Filmfestival, Partys u.v.m., Palm Springs, USA, 2.-6.4.14

 

Online: http://thedinah.com

 

 

Weitere Lesbenfestivals 2014 in der Übersicht s. rechts

 

 

 

Unter dem Motto „Himmel und Hölle“ beginnen am 24.4.14 die 36. schwul-lesbischen Kulturtage Osnabrück Gay In May. Bis zum 24.5.14 finden in und um Osnabrück wieder zahlreiche LGBTI-Veranstaltungen statt. Am 27.4.14 gibt es bereits im April in der AIDS-Hilfe Osnabrück um 15 Uhr einen Drag-King-Workshop. Am 4.5.14 werden Motorradfans zum Frauen Motorrad Frühstück (9.30 Uhr, Renzenbrink, Bramsche) eingeladen. Am 14.5.14 referiert der Soziologe Dr. Zülfukar Cetin zum Thema „Rassismen, Heteronormativität und mehrdimensionale Diskriminierung am Beispiel von Queer of Color*“ (Lagerhalle - Café Spitzboden, 19 Uhr). Am 22.5.14 liest Autorin und Poetry Slammerin Daniela Matijevic im La Coquette (20 Uhr). Der Eintritt ist bei diesen und vielen weiteren Veranstaltungen frei. Bevor Gay In May am 24.5.14 mit einer großen Party im Penthouse Club zu Ende geht, gibt es am letzten Tag vorab auch in diesem Jahr wieder ein lesbisches Speed Dating im Baroque (Johannesstr. 9, 20 Uhr).

 

Online: www.gayinmay.de

 

 

 

Im April beginnt die CSD- und Pride-Saison 2014. Der erste weltweit ist der Phoenix Pride in Phoenix Arizona/USA am 5. + 6.4.14. Ebenfalls im April findet der Phuket Pride in Phuket, Thailand statt (20.-27.4.14). In Deutschland eröffnen der CSD Düsseldorf (30.5.-1.6.14), Dresden (30.5.-1.6.14) und Kiel (31.5.14) die CSD-Saison 2014. Der CSD Bielefeld findet am 19. Juli 2014 statt und feiert sein 20-jähriges Jubiläum im 800-jährigen Stadtjubiläum Bielefeld. Motto: „Wir können aus anders“. Nächste Vorbereitungstreffen, die offen für alle Interessierten ist, sind am 7. und 28.4.14 in der AIDS-Hilfe Bielefeld. www.csd-bielefeld.de

Seite 4

weird

  zurückblättern                                                               vorblättern 

Queer: Das Internationale Frauenfilmfestival Dortmund | Köln findet 2014 vom 8. bis 13. April in Köln statt. In der Festivalsparte „filmlust queer“ wird u. a. die Musikdokumentation „Kumbia Queers: More Louder bitte!“ (Foto) von Natalia Sanhueza und Almut Wetzstein gezeigt.

Equality: Am 5.4.14 findet das 15. Internationale Tanzturnier mit anschließendem Frühlingsball für Frauen- und Männerpaare statt. Veranstalter Warminia Bielefeld feiert in diesem Jahr sein 20-jähriges Jubiläum.

L(i)ebe die Vielfalt: Unter diesem Motto finden vom 4.4. bis 18.5.14 finden die ersten Hirschfeld-Tage 2014 in NRW statt. In Bielefeld beteiligt sich das Frauenkulturzentrum an den LGBTI-Tagen mit sieben Veranstaltungen darunter die Christa-Winsloe-Projekttage (Foto „Mädchen in Uniform“) zum Thema „Lesben im Nationalsozialismus“.

Ausgabe Nr. 78

April 2014

Lesbenfestivals 2014

 

 

_The Dinah Shore Weekend 2014, großes Lesbenfestival, mit Tegan And Sara, Hunter Valentine, Mary Lambert, Leisha Hailey, Kate Moennig, Filmfestival, Partys u.v.m., Palm Springs, USA, 2.-6.4.

http://thedinah.com

 

_Dinah Vegas, Girlbar Lesbenfestival, mit G.R.L., Haviland Stillwell, Bria And Crissy u. a., Las Vegas, USA, 24.-27.4.

http://dinahshoreweekend.com

 

_26. FrauenLesbenSommercamp (Foto oben), Mözener See (bei Bad Segeberg), 2.-10.5. mehr s. links

www.kikmedia.w4w.net/sommercamp

 

_L-Beach #5, Europas größtes Lesbenindoorfestival, mit The Sounds, K‘s Choice, 2Raumwohnung, Laing, Sookee, Heathers, Steffi List, Blitzkids mvt., Baby In Vain, Toby Beard, Judith van Hel u.v.a., Ferienpark Weißenhäuser Strand, 8.-11.5.

www.l-beach.com

 

_5. Internationales Lesbos Spring Festival, Lesbenfestival, Skala Eressos, Lesbos, 16.-30.5.

www.travelwomen.nl

 

_L Fest del Mar, Lesbenfestival, La Manga Strip / Murcia, Spanien, 30.5.-1.6.

www.lfest.co.uk

 

_Into Paradise, LGBTI-Festival, mit Kate Ryan, ELLE Lesbenparty, L-Mag-Lagerfeuer u.v.m., Center Parcs, Bispinger Heide, 30.5.-2.6.

www.intoparadise.de

 

_LFT Berlin 2014, Lesbenfrühlingstreffen, TU Berlin, 6.-9.6.

www.lft2014-berlin.de

 

_LFest, Outdoor Lesbenfestival, Uttoxeter Racecourse, Staffordshire, England, 18.-21.7.

www.lfest.co.uk

 

_Ella, International Lesbian Festival, mit Heather Peace, Stellar Addiction u. a., Palma de Mallorca, Mallorca, Spanien, 4.-8.9.

www.ellafestival.com

 

_14. International Eressos Women‘s Festival, präsentiert von Sappho Women, Skala Eressos, Lesbos, 6.-20.9.

www.womensfestival.eu

weird

RSS News Feed

weird

YouTube-Kanal

weird

auf Facebook

Ihr befindet euch im Archivbereich:

 

Ausgabe Nr. 78

April 2014

Archiv

© 2007-2018 weird

Über weird | Archiv