Mitte         Gesellschaft und Kultur

 

 

 

 

 

Ladies First!

Lesbenchor Just Different mit neuem Programm

 

Eines DER Ereignisse der Bielefelder Lesbenkultur ist der alljährliche Auftritt des Bielefelder Lesbenchor Just Different. Dieser hat sein neues Programm fertig und wird es am 2. Oktober 2010 in der Bielefelder Neuen Schmiede präsentieren. „Ladies First! Frauen der Welt in Text und Ton“, so heißt das neue Programm. „Wir stellen verschiedene Frauen aus verschiedenen Ländern vor und widmen ihnen unsere Lieder, um sie damit zu ehren“, sagt Chormitglied Carola zu ihrem diesjährigen roten Faden, der durch die Konzertshow führen wird. Lesbisch-feministisch, charmant und humorvoll werden in ihrem Programm berühmte und kaum bekannte Damen, von politisch engagierten über Kulturschaffende bis zu Heldinnen der Lüfte und des Alltags geehrt. Wie immer mit einer kurzweiligen Choreographie, musikalisch eingerahmt und akzentuiert von Chorleiterin Birgit R. am Piano. Im Publikum sind Gäste jeden Geschlechts willkommen. Mehr zu Just Different siehe Archiv Ausgabe Nr. 13 November 2008.

 

 

Just Different, Lesbenchorkonzert, Neue Schmiede, Bielefeld, 20 Uhr, 2.10.10

 

 

 

Transmasculinities

Neuer Kalender 2011

 

Zum 1. Oktober 2010 erscheint der Fotokalender „TRANSMASCULINITIES 2011 – Pictures From Beyond The Malestream“. Der 16-seitige Kalender enthält 24 farbige Portraitaufnahmen von Transmännern, Genderqueers, Butches und Drag Kings. Auf zwei Seiten stellen sich die Models auch mit kurzen Texten vor. Als Extra gibt es ein „immerwährendes“ Poster mit weiteren Portraitaufnahmen. Fotograf ist Finn Ballard. „Auf den Fotografien Finn Ballards werden aus alltäglichen Menschen an alltäglichen Orten Persönlichkeiten, die den Blick festhalten“, so der Verlag. „Die Bilder enthalten eine Spannung, die die Individualität der abgebildeten Personen unterstreicht und zugleich deutlich macht, dass es sich bei ihnen um selbstbewusste Akteure und nicht um Objekte ihrer Umwelt oder der Betrachtenden handelt. Es entsteht der Eindruck von Intimität, ohne dass die Models entblößt wirken oder ihre sichere Distanz zu den Betrachtenden verlieren.“ Finn Ballards Anliegen war es Transmännlichkeiten jenseits des männlichen Klischees sichtbar zu machen. So entstand ein leidenschaftliches Projekt, das als fertiger Fotokalender Anfang Oktober 2010 im Berliner Gender/Queer/Trans und nichtnormativen Kinderbuch-Verlag NoNo veröffentlicht wird.

 

Online: http://nono-verlag.de

 

 

 

Abgesagt

L-Sun Mallorca

 

Das Lesbenfestival L-Sun auf Mallorca wurde im September 2010 kurzfristig von den Veranstalterinnen abgesagt. Der geplante Termin (29.10.-1.11.10) wurde laut Website wegen „unüberwindbarer organisatorischer Probleme“ und dem Absprung von Sponsoren gecancelt. Das „L-Sun Women Summer Festival Mallorca soll laut Macherinnen stattdessen 2011 stattfinden.

 

Online: www.l-sun.de

 

 

 

Update!

 

Lesbenkreuzfahrt 2011

L-Cruise abgesagt

 

Die „L-Cruise“ wird 2011 nicht in See stechen. Die Veranstalterinnen von Xtremeties Travel gaben Ende Oktober 2010 bekannt, dass die für April/Mai 2011 geplante Lesbenkreuzfahrt „L-Cruise“ abgesagt wird. Grund sei die Insolvenz des Partners Delphin Reisen. Bereits gebuchte Tickets würden jedoch zurückerstattet. L-Cruise sollte Europas erste Lesbenkreuzfahrt auf der MS Delphin Voyager von Malaga nach Hamburg nach US-amerikanischem Olivia-Vorbild werden. Acts wie Elli, Steffi List, Meike Gottschalk, Helena Marion Scholz u. a. hatten sich schon mal vorsorglich die Schwimmwesten parat gelegt.

 

Online: www.xtremeties-travel.de

 

 

 

 

Weitere Notizen:

 

 

Die Macher von Gay In May Osnabrück suchen noch Vorschläge für eine mögliche Rosa Courage-Preisträgerin 2011. 2009 bekam den Preis Hella von Sinnen (s. weird-Interview Archiv Ausgabe Nr. 18 April 2009). 2010 Ralf König. Der 20. Preis 2011 soll wieder an eine Frau gehen, und das für „herausragendes Engagement für die Belange von Lesben und Schwulen“. Vorschläge für eine Rosa Courage-Preisträgerin 2011 können noch bis zum 31.10.2010 an info@gayinmay.de geschickt werden. Darüber hinaus freut sich das Gay in May Team noch über weitere Unterstützung für seine traditionellen Kulturtage im April/Mai. „Damit sich auch die Vielfalt lesbischer Lebensformen in interessanten Veranstaltungen widerspiegeln kann, mögen sich doch insbesondere auch Frauen angesprochen fühlen. Interessierte können über info@gayinmay.de oder 0541-3859049 Kontakt aufnehmen“, so die Verantwortlichen. Mehr zu Gay In May Osnabrück s. Archiv Ausgabe Nr. 19 Mai 2009

 

Sissy Nummer Sieben ist da! Das „schwärmerische Magazin zum nicht-heterosexuellen Film“. Und wieder einmal haben ihre Autor_innen sich mit dem aktuellen Queer-Cinema-Angebot auseinandergesetzt. Darunter die neuen lesbischen Filme mit singenden Nonnen in „Soeur Sourire“ von Stijn Coninx und einem Interview mit Lisa Cholodenko, Regisseurin des Teddy prämierten Films „The Kids Are All Right!“. Letzterer ist in der L-Filmnacht am 29.10.10 im Bielefelder Cinemaxx zu sehen! Sissy erscheint seit Februar 2009 vierteljährlich und liegt kostenlos überall da aus, „wo queeres Kino stattfindet oder wenigstens auf DVD zu haben ist“, so die Herausgeber der Edition Salzgeber. Auf www.sissymag.de kann man sich das Heft in der „ISSUU“-Ausgabe ansehen.

 

Unter dem Motto „Auge um Auge“ schreibt das Filmhaus Bielefeld seinen 21. Film- und Videowettbewerb 2010 aus. Maximal fünf Minuten dürfen die Beiträge zum Thema „Rache“ lang sein. Zu gewinnen gibt es den begehrten Filmpreis „Der kleine Plumpe“ und insgesamt 1500 EUR. Einsendeschluss ist der 15.11.10. Bereits am 3.12.10 ist die Aufführung der Beiträge sowie die Preisverleihung im Bielefelder Theaterlabor. Mehr auf www.filmhaus-bielefeld.de

 

Vom 8. bis 10. Oktober 2010 findet in der Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück in Fürstenberg/Havel ein Workshop zum Thema ‚Homophobie, Devianz und weibliche Homosexualität im Nationalsozialismus. Geschichte und Gedenken‘ statt. Der Workshop wird veranstaltet von der Gedenkstätte Ravensbrück/Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten und dem LSVD und gefördert vom Schwulen Museum Berlin, der Hannchen-Mehrzweck-Stiftung und der Berlin Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Frauen. Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück, Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten, Straße der Nationen. Das genaue Programm und Anmeldung auf www.ravensbrueck.de

 

Und das soll Liebe sein ...? Warnsignale häuslicher Gewalt erkennen und handeln, so heißt der autobiographische, etwas andere Comic der Kanadierin Rosalind B. Penfold. Anlässlich ihres 25-jährigen Jubiläums feiert die Psychologische Frauenberatung Bielefeld am 28.10.10 die Buchpräsentation geleitet durch die Übersetzerin des Buches Edith Beleites. Eintritt frei, VHS, Bielefeld, 18.30 h, 28.10.10 Mehr zum 25. Jubiläum der Psychologischen Frauenberatung s. Archiv Ausgabe Nr. 32 Juni 2010

Seite 4

weird

Wann ist ein Mann ein Mann: der Kalender „TRANSMASCULINITIES 2011 – Pictures From Beyond The Malestream“ mit Fotografien von Finn Ballard zeigt sensible Portraits von Transmännern, Genderqueers, Butches und Drag Kings.

Der Bielefelder Lesbenchor „Just Different“ (Foto) präsentiert sein neues Programm „Ladies First!“ am 2.10.10, Neue Schmiede, Bielefeld, 20 Uhr.

Ausgabe Nr. 36

Oktober 2010

  zurückblättern                                                               vorblättern 

Archiv

Ihr befindet euch im Archivbereich:

 

Ausgabe Nr. 36

Oktober 2010

gayPARSHIP.com - Finde die Liebe Deines Lebens

Anzeige

weird

RSS News Feed

weird

YouTube-Kanal

weird

auf Facebook

Share |

Anzeigen

gayPARSHIP.com - Finde die Liebe Deines Lebens
Share |
Singlebörse neu.de - Hier fängt es an...

© 2007-2017 weird

Über weird | Archiv