Textfeld: #

Mitte         Gesellschaft und Kultur

 

 

 

 

 

2 Jahre weird präsentiert:

Bielefeld hat seine Tage

Die ersten lesbischen Kulturtage in Bielefeld

 

weird wird im November 2009 zwei Jahre. An einem regnerischen Oktoberendtag erblickte die erste Ausgabe November 2007 das Licht der Onlinewelt, weil es einfach Zeit war für einen weiblichen Blick auf das Stadtgeschehen. 25 Ausgaben erschienen seither hier auf www.weird-bielefeld.de. Alle Ausgaben sind im Archivbereich nachzulesen (Archiv s. hier). Die Nr. 1 mit einem Interview mit Sarah Bettens über die Nr. 4 mit Steffi List, die Nr. 5 mit Gerburg Jahnke (Ex-Missfits), die Nr. 11 mit Mia., die einjährige Jubiläumsausgabe Nr. 13 mit Rosenstolz, die Nr. 18 mit Hella von Sinnen, die Nr. 21 mit La Roux, die CSD-Ausgabe Nr. 22 mit Klee, die einen absoluten Besucherinnenrekord aufstellte, oder die Nr. 23 mit L Word Star Leisha Hailey sind nur einige Interviewhighlights der zwei Jahre. Dazu kommen zahlreiche Portraits lesbischer Frauen und auch eines Transmannes aus Deutschland und der ganzen Welt, Hunderte CDs, Filme und Bücher, Portraits von Frauen- und Lesbeneinrichtungen aus Bielefeld, jede Menge Prominews und vieles mehr. Auch über die Grenzen Bielefelds sind weird und Bielefeld dank weird mittlerweile bekannt. weird, dieser Name steht seit zwei Jahren für lesbische Kulturberichterstattung und Kultur. weird ist Englisch, man spricht es in etwa „wi(e)rd“ aus und es bedeutet so viel wie schräg, sonderbar, seltsam, verrückt, anders. weird geht es als Bielefelder Stadtmagazin für lesbische Frauen um Sichtbarkeit, Toleranz und Akzeptanz von Lesben und Homosexualität auf dem Weg zur völligen Gleichstellung. Wer Lesben in seinem persönlichen Umfeld und Leben kennt und kennen lernt, kann Vorurteile und Ängste leichter abbauen.

 

Unter diesem Aspekt finden auch die ersten lesbischen Kulturtage Bielefelds statt, die weird aus Anlass seines 2-jährigen Geburtstages im November 2009 veranstaltet. Das zweitägige Event „Bielefeld hat seine Tage“ ist offen für alle, wirklich alle kulturinteressierten Frauen und Männer und alle sonst. Es beginnt mit dem Auftritt der lesbischen Kabarettistin Petra Förster am 25.11. und endet mit einer Lesung der lesbischen Autorin Mirjam Müntefering am 26.11.09. Veranstaltungsort ist das Zweischlingen, Bielefeld. Beginn ist jeweils um 20 Uhr. Petra Förster ist zum zweiten Mal in Bielefeld und wird hier erstmals ihr Lesbenprogramm „Venusfeuer - Wenn Lesben zu sehr lieben“ präsentieren. Die lesbische Autorin Mirjam Müntefering wird erstmals in Bielefeld aus ihren beiden aktuellen Büchern „Tochter und viel mehr“ (Autobiographie) und „Liebesgaben“ (Roman) lesen. Zurzeit des weird-Kurzinterviews (s. u.) probierte sie übrigens gerade ein paar Rezepte für ihren kommenden Auftritt beim „Perfekten Promi-Dinner“ ... Zwei kulturelle weibliche Highlights also, die für viel Spaß und beste Unterhaltung sorgen werden.

 

Online: www.bielefeld-hat-seine-tage.de

 

 

 

 

Bielefeld hat seine Tage

Die lesbischen Kulturtage

5 Fragen an Mirjam Müntefering

 

 

weird: Wann warst du das letzte Mal in Bielefeld und wie war’s?

 

Mirjam Müntefering: Das letzte Mal war ich in Bielefeld, um meine liebe Freundin (und Trauzeugin) zu besuchen. Sie hat mit ihrer Lebensgefährtin grad eine tolle Wohnung bezogen und wir haben in Decken gewickelt lange auf dem Balkon gesessen und gequatscht. Freundinnen-Gegacker-Abend eben. TOLL!

 

 

weird: Bitte vervollständige den Satz: Wenn ich meine Tage nicht mehr habe, dann …

 

Mirjam Müntefering: Welche Tage? Oh ... oh, DIE Tage? Also, bitte! Ich bin doch erst 40!

 

 

weird: Was kannst du so überhaupt gar nicht?

 

Mirjam Müntefering: Mathematische Kurven berechnen. Und festgezogene Knoten auffummeln - dafür habe ich keine Geduld. So was macht mich rasend. Wer als Kind auch eine heiß geliebte Marionette hatte, weiß, was ich meine.

 

 

weird: Wenn du Kabarettistin wärst, wie würde dein Programm aussehen?

 

Mirjam Müntefering: Ich glaube, ich würde die Leute gern darauf aufmerksam machen, wie schwer wir uns alle oft das Leben selbst machen. (Indem wir und selbst Druck und Stress machen und andere damit anstecken.) Und darauf hoffen, dass sie darüber lachen können.

 

 

weird: Warum kommst du gerne zu den ersten lesbischen Kulturtagen nach Bielefeld?

 

Mirjam Müntefering: Weil meine liebe Freundin und Trauzeugin in Bielefeld lebt. Und weil die Kombination von „lesbisch“ und „Kulturtage“ mich einfach magnetisch anzieht! 

 

 

Online: www.mirjam-muentefering.de

 

weird-Interview mit Mirjam Müntefering s. Archiv Ausgabe Nr. 10 August 2008

 

Mehr zu Mirjam Müntefering s. auch Archiv Ausgabe Nr. 22 August 2009

 

 

 

Bielefeld hat seine Tage

Die lesbischen Kulturtage

5 Fragen an Petra Förster

 

 

weird: Was fällt dir als Erstes ein, wenn du an Bielefeld denkst?

 

Förster: Die Autobahnausfahrt.

 

weird: Ergänze bitte. Wenn ich meine Tage haben, dann …

 

Förster: … sind es meist Kulturtage.

 

weird: Was kannst du besonders gut?

 

Förster: Dinge auf den Punkt und Menschen zum Lachen bringen.

 

weird: Wenn du ein Buch schreiben solltest, wie würde das aussehen?

 

Förster: Da ich fesselnde Unterhaltung liebe, wäre es vermutlich ein Krimi in der SM-Szene (grinst).

 

weird: Warum kommst du gerne zu den ersten lesbischen Kulturtagen nach Bielefeld?

 

Förster: Premieren haben immer einen ganz besonderen Charme.

 

 

 

weird-Interview mit Förster s. Archiv Ausgabe Nr. 7 Mai 2008

 

Mehr zu Förster s. auch Archiv Ausgabe Nr. 22 August 2009

 

 

 

 

 

 

Selbstbewusste Frauen

25 Jahre BellZett

 

Das BellZett ist das Bielefelder Selbstverteidigungs- und Bewegungszentrum für Frauen und Mädchen. In den Räumlichkeiten in der Sudbrackstr. 36 a „machen Frauen Frauen fit“. Von Fitness über Qigong, Laufen und Tanz bis Wen Do reicht das interne Kursprogramm. Hinzu kommen externe Angebote wie Schulungen und Kooperationen sowie Projektarbeiten. Knapp 40 Referentinnen bieten ihr Wissen in den frauen- und mädcheneigenen Räumen an. 2009 feiert das BellZett sein 25-jähriges Jubiläum. Nach der offiziellen Jahresfeier im Juni 2009 wird es am 7. November 2009 abschließend ein großes Jubiläums-Frauenfest im Bielefelder AlarmTheater geben.

 

Als Selbstverteidigungszentrum 1984 gegründet, setzen wir auf frauenbewusste Kraft und beziehen neben dem Körper auch Geist, Seele und Sinne mit ein“, so die Macherinnen des BellZett. Im BellZett geht es um Frauen, darum, gemeinsam aktiv zu sein und bewusst etwas gegen Gewalt an Frauen und Mädchen zu tun. Hier definiert man Schönheit als die Bewegung eines angstfreien Körpers. Mädchenarbeit, Mädchenselbstverteidigung, Mädchen, aber auch Frauen stark zu machen, ist ein wichtiger Themenschwerpunkt in der Arbeit des BellZett. „Fitness heißt nicht nur Sport, sondern auch selbstbewusst sein, sich selbst behaupten. Sich und andere bewegen, etwas bewegen, macht Mut und Spaß“, so das Leitthema des BellZett. Eine Atmosphäre voller Leichtigkeit, Ausgelassenheit und Eigenbestimmung ist den Anbieterinnen besonders wichtig. Mädchen und Frauen wissen dieses in Bielefeld einmalige Angebot seit 25 Jahren zu schätzen.

 

Auch zu schätzen weiß man in Bielefeld, dass das BellZett-Team sich mit seiner Arbeit auf weiteren Ebenen aktiv für die Belange von Mädchen und Frauen einsetzt. So wurde das Mädchen-Foto-Projekt „Selbstbewusst und schön?! Frau werden und schön sein trotz/mit Behinderung?“ 2007 mit dem Initiativen Preis des Paritätischen Jugendwerks NRW ausgezeichnet. Für das interkulturelle Projekt „Fratz!?“ für starke Mädchen zwischen 5 und 11 Jahren und ihre Familien erhielt das BellZett 2008 den Goldenen Hammer des Landesjugendrings NRW für besonderes Engagement in der Förderung und Stärkung von jungen Mädchen mit Zuwanderungsgeschichte und ihren Familien. Gemeinsam mit Wildwasser Bielefeld e. V. (mehr s. Archiv Ausgabe Nr. 23 September 2009) bekam man den Förderpreis des Paritätischen Bielefeld für das Kooperationsprojekt „Stressbewältigung durch Achtsamkeit für Frauen mit traumatischen Erfahrungen“. „Das BellZett wurde und ist geprägt von engagierten Frauen im Team und im Verein. Frauen die sich als beharrliche Querdenkerinnen und Vordenkerinnen in der Stadt Bielefeld und der Projektlandschaft behaupten“, so Dr. Roswitha Ewald vom Vorstand in ihrer Jubiläumsansprache.

 

 

25 Jahre BellZett Frauenfest

Kulturprogramm + Party, nur für Frauen, AlarmTheater, Bielefeld, 20 h, 7.11.09

 

 

 

 

Reclaim The Night

Erstmals Protestmarsch in Bielefeld

Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen

 

Am 25. November ist der Internationale Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen, kurz auch Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen genannt. 1999 wurde der Tag von der UN offiziell initiiert. Doch nicht erst seit zehn, sondern schon seit über 30 Jahren setzen Frauen in der ganzen Welt an diesem Tag mit zahlreichen Aktionen ein bewusstes Zeichen gegen Diskriminierung und Gewalt und für die Einhaltung der Menschen- und Stärkung der Frauenrechte. Traditionell finden in vielen Ländern aus diesem Anlass am 25.11. Protestmärsche unter dem Motto „Reclaim The Night!“, auf Deutsch „Wir fordern die Nacht zurück!“ statt. Den ersten Marsch in Deutschland gab es 1977. Frauen und Mädchen ziehen zur Abend- bzw. Nachtzeit durch die Straßen und fordern das Recht, sich in ihrer Stadt am Tag und in der Nacht frei bewegen zu können ohne Angst vor Belästigungen und sexualisierter Gewalt. 2009 wird es solch einen Protestmarsch erstmals auch in Bielefeld geben und zwar am 27.11.09. Initiatorin ist das Frauenprojekteplenum Bielefeld. Start ist um 20 Uhr am Rathausplatz. Von dort geht es durch die Bielefelder Innenstadt. Der Marsch endet gegen 22 Uhr am Frauenkulturzentrum. Dort gibt es im Anschluss eine Party mit den zwei Queers And Guitar DJanes The Ninette und randale_a.

 

27.11.09, Reclaim The Night, Frauenmarsch (20 h ab Rathausplatz) + Frauenparty (Frauenkulturzentrum, ab 22 h), Bielefeld

 

 

 

 

Frauen im November

AJZ Kino meets Feministisches Referat

 

Das sonntägliche AJZ Kino in Bielefeld kooperiert im November 2009 gemeinsam mit dem Internationalen Autonomen Feministischen Referat für Frauen, Lesben, Transgender der Universität Bielefeld. „Die Filme wurden von beiden Gruppen ausgewählt und werden jetzt bei uns im Kino gezeigt“, so Volker von der AJZ-Kino-Gruppe. Gezeigt werden internationale bekannte und unbekanntere Filme von Frauen bzw. über Frauen. Ausgewählt wurden „XXY“ von Lucia Puenzo am 1.11.09, „Winter adé“ von Helke Misselwitz am 8.11.09, „Paris Was A Woman“ von Greta Schiller am 15.11.09, „Ich, die Gräfin“ von Petar Popzlatew am 22.11.09 und „Orlando“ von Sally Potter mit Tilda Swinton in der Hauptrolle des Edelmanns Orlando am 29.11.09. Während sich „XXY“ mit der Intersexualität der 15-jährigen Alex befasst, die durch einen seltenen Chromosomensatz Mädchen und zugleich Junge ist, zeichnet „Winter adé“ verschiedene Frauenportraits auf einer Bahnreise im letzten Jahr des Bestehens der DDR. „Paris Was A Woman“ dagegen ist ein filmisches Denkmal, das die Frauen und Lesben Colette, Djuna Barnes, Gertrude Stein und Natalie Cillford Barney im Paris der 20er/30er Jahre portraitiert. Im Vorprogramm läuft hier der israelische Film „Your Younger Daughter Rachel“ zum Thema häusliche Gewalt als Bielefeld Premiere. Beginn ist jeweils um 20 Uhr.

 

Online: www.ajz-kino.de

 

 

 

 

Weitere Notizen:

 

 

Bielefelds neuer Oberbürgermeister Pit Clausen (SPD) gratulierte weird zum 2-jährigen Jubiläum mit den Worten: „Ich bin Pit Clausen, Bielefelds erster offen schwuler Bürgermeister …“ Siehe Geburtstagsvideo in der Archiv Ausgabe Nr. 25 November 2009.

 

 

Ab sofort hat das Bielefelder Lesbenarchiv- und bibliothek LARA mit Sitz im Frauenkulturzentrum statt jeden Mittwoch nur noch an jedem 3. Mittwoch im Monat von 20 bis 21.30 Uhr geöffnet. Und das während der mittlerweile stets gut besuchten Fraze-Kneipe. Verbunden mit einem LARA-Stammtisch für alle Vereinsmitglieder und alle, die es vielleicht doch noch werden wollen, gibt es Lesbenzeitschriften wie die jeweils neueste L-Mag zu lesen sowie Lesbenbücher, Klassiker und Neues aus über 20 Jahren, zum Lesen und Ausleihen. Das LARA tritt seit Oktober 2009 kürzer. Der Grund: seit längerem mangelnde Besucherinnenzahlen, der eingetragene Verein kann sich nicht mehr finanziell tragen, so Marion und Dagmar vom LARA. Sollte sich der Zuspruch in den nächsten sechs Monaten nicht verbessern, denken die Macherinnen über eine Schließung nach. Mehr zum 20-jährigen Jubiläum des LARA s. Archiv Ausgabe Nr. 8 Juni 2008

 

 

Das traditionell über mehrere deutsche Städte verteilte Filmfestival „Verzaubert“ verändert sich nach 19 Jahren. Ab sofort wird es zum Verzaubert Film Weekend. Statt einmal eine Woche lang, gibt es jetzt an je einem Wochenende im Frühjahr und Herbst die nach Meinung der Macher_innen von Rosebud Entertainment besten und neuesten 12 schwullesbischen Filme der ersten bzw. zweiten Jahreshälfte. Wie gewohnt mit einer Frauen Matinée an den jeweiligen Sonntagen. Jetzt im November 2009 geht die erste Herbstausgabe in neuem Format los und zwar in Frankfurt Cinestar Metropolis + Köln Cinedom, 20.-22.11.09, München City Kino 27.-29.11.09 und Berlin Cinestar Potsdamer Platz 4.-6.12.09. www.verzaubertfilmfest.com

 

 

Vom 19. bis 25.11.09 findet das 9. Terre des Femmes Filmfest FrauenWelten in Tübingen statt. Das Schwerpunktthema 2009 heißt „Matriarchat - heute?“ Gäste sind die iranische Regisseurin Hana Makhmalbaf und die Friedensaktivistin Leymah Gbowee aus Afrika. Gezeigt werden neue Spiel- und Dokumentarfilme wie „Sturm“, „Mammoth“, „Mar Nero“, „Green Days“, die Dokufiktion von Hana Makhmalbaf über die Unruhen im Iran, oder der Dokumentarfilm „Pray The Devil Back To Hell“ über die Frauen, die für das Ende des Bürgerkrieges in Liberia kämpften. Der sehr sehenswerte Film „Sturm“ gewann gleich drei Preise auf der Berlinale 2009 und den Bernhard Wicki-Preis beim Münchner Filmfest 2009 und wird auch von der Frauenrechtsorganisation medica mondiale sehr begrüßt. Der Spielfilm behandelt auf eindrucksvolle Weise das Thema sexualisierte Gewaltkriegsverbrechen an Frauen im ehemaligen Jugoslawien am Beispiel von Hannah, die in Den Haag als Anklägerin am Internationalen Strafgerichtshof begreifen muss, dass ihre Gegner nicht nur auf der Anklagebank zu finden sind und dass es ungeheuren Mut erfordert, gegen die Kriegsverbrecher auszusagen. www.frauenrechte.de/filmfest

 

Seite 4

weird

Ausgabe Nr. 25

November 2009

Starke, selbstbewusste Frauen in Bewegung: Das Bielefelder Selbstverteidigungs- und Bewegungszentrum für Frauen und Mädchen BellZett feiert 2009 sein 25-jähriges Bestehen. Am 7.11.09 gibt es aus diesem Anlass ein großes Frauenfest im AlarmTheater.

Sich als Frau angstfrei bewegen können: Erstmals wird es am 27.11.09 auch in Bielefeld einen Protestmarsch zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen (25.11.) unter dem Motto „Reclaim The Night - Wir fordern die Nacht zurück“ geben.

2 Jahre weird

November 2007

November 2009

Bielefeld hat seine Tage. Die lesbischen Kulturtage für alle Kulturinteressierten

Mit Petra Förster (Kabarett) und Mirjam Müntefering (Lesung). 25.+26. November 2009, 20 Uhr, Zweischlingen, Bielefeld.

Tilda Swinton durchlebt als Edelmann Orlando wechselweise als Mann und Frau vier Jahrhunderte: Der bildgewaltige Film „Orlando“ nach dem Roman von Virginia Woolf wird am 29.11.09 im AJZ Kino gezeigt. Das komplette Novemberprogramm des AJZ Kino entstand in Zusammenarbeit mit dem Feministischen Referat für FrauenLesbenTransgender der Uni Bielefeld.

Immer im Stress und immer wieder gerne in Bielefeld: Die offen lesbische Autorin Mirjam Müntefering liest am 26.11.09 im Zweischlingen in Bielefeld.

Die Ruhe selbst und seit ihrem ersten Besuch letztes Jahr auch immer wieder gerne in Bielefeld: Out Kabarettist_in Förster spielt erstmals ihr Lesbenprogramm „Venusfeuer - Wenn Lesben zu sehr lieben“ am 25.11.09 im Zweischlingen in Bielefeld.

 

 

Update 2012: Förster hat sich als trans* geoutet. Er hat unter seinem Namen Steven Förster 2013, 2014 weiter Kabarett gemacht und lebt in München.

Archiv

Ihr befindet euch im Archivbereich:

 

Ausgabe Nr. 25

November 2009

gayPARSHIP.com - Finde die Liebe Deines Lebens

Anzeige

weird

RSS News Feed

weird

YouTube-Kanal

weird

auf Facebook

Share |

  zurückblättern                                                               vorblättern 

Anzeigen

gayPARSHIP.com - Finde die Liebe Deines Lebens
Share |
Singlebörse neu.de - Hier fängt es an...

© 2007-2017 weird

Über weird | Archiv