Seite 4

Mitte

© 2007-2020 weird

Fotomotiv: weird Schriftzug in rot auf schwarzem Hintergrund (Postkarte, die in pinkfarbenen Erikablüten steckt).weird Facebook Logo mit Linkweird YouTube Logo mit Linkweird Twitter Logo mit Link

A queer perspective on womxn in pop culture

Lesflicks

Filme mit lesbischen, bisexuellen Storylines

 

Lesflicks ist eine relativ neue britische Streamingplattform, die seit mehr als einem Jahr Filme mit lesbischen und bisexuellen Storylines anbietet. Die Macher_innen sind selbst lesbisch, bisexuell, queer. Lesflicks bietet neben internationalen Filmen on Demand auch eine umfassende Filmdatenbank und ein Portal für Filmemacher_innen. Darüber hinaus werden Real Life-Filmscreenings organisiert u. a. in Filmclubs in ganz Großbritannien. Die monatliche Streaming- bzw. Mitglieds-Gebühr beträgt 5,37 EUR. Aber auch Spenden sind willkommen, so die Macher_innen, die vor etwas mehr als einem Jahr mit Lesflicks an den Start gingen.

 

Online: www.lesflicks.com

And chill: Lesflicks.com ist die neue britische Streamingplattform für Filme mit lesbischer oder bisexueller Storyline.

 

Featured auf weirds YouTube Kanal s. Playlist „9/2020 Artefakt …“

23. September

Internationaler Tag der Bisexualität

 

Am 23.9. ist der Internationale Tag der Bisexualität. Bisexualität ist Teil persönlicher Identität. Jeder Mensch, cis, trans*, inter*, kann bisexuell sein. Bisexualität meint das Begehren von mehr als nur einem Geschlecht. Bisexuell wird heute auch gleichbedeutend oder anstelle von pansexuell verwendet. Die sexuelle Orientierung ist ebenso wie die sexuelle Identität eine Frage der Selbstbestimmung. Die Gesellschaft, in der wir leben, ist noch immer heteronormativ. Bisexualität hat viele Ausprägungen und wird sehr unterschiedlich gelebt. Das B in LGBTIQA steht für bisexuell. Der Internationale Tag der Bisexualität ist ein Awareness-, Aktions- und Gedenktag für bisexuelle Menschen, ihre Repräsentation und Sichtbarkeit, ihre Lebensrealitäten, ihre Rechte.

Awarenesstag: Am 23.9. ist der Internationale Tag der Bisexualität. Das Foto zeigt die offizielle Flagge, die seit 1998 Bisexualität international innerhalb der LGBTIQA-Community repräsentiert.

 

Featured auf weirds YouTube Kanal s. Playlist „9/2020 Artefakt …“

Weitere Notizen im September 2020:

 

 

Lesbische Frauen mit Kinderwunsch - Queere Familiengründung: Ein Vortrag zu möglichen Wegen, Chancen und Risiken von und mit out Pädagogin Michaela Herbertz-Floßdorf (www.mundwerk-training.de). In einem Austausch soll es u. a. auch darum gehen, welche Erfahrungen Lesben und trans* Personen bisher bei der Umsetzung ihres Kinderwunsches gemacht haben. Frauenkulturzentrum, Bielefeld, 19.30 Uhr, 3.9.20

 

Online: www.fraze.de

 

 

___________

 

 

Mit InTraHealth startete die FH Dortmund im August 2020 eine Studie zur Gesundheitsversorgung von inter* und trans* Menschen in Deutschland. Die Projektleitung hat out Prof. Dr. Gabriele Dennert (weird-Interview mit Prof. Dr. Gabriele Dennert s. Archiv Ausgabe Nr. 112 Februar 2017) Die Studienergebnisse sollen bei der Entwicklung eines webbasierten Fortbildungsportals helfen. „Dieses soll Gesundheitsfachkräfte dabei unterstützen, inter* und trans* Personen bedarfsgerecht und diskriminierungsarm zu versorgen“, so die Verantwortlichen. Die Studie umfasst neben der bundesweiten Online-Befragung vertiefende Studieninterviews. Bis Anfang September können Interessierte trans* und inter* Menschen an der Befragung hier online teilnehmen. Die Studieninterviews finden noch bis Oktober 2020 statt. Teilnahmevoraussetzungen sind Volljährigkeit und ein Wohnsitz in Deutschland.

 

Online: www.fh-dortmund.de/intrastudie

 

 

___________

 

 

Vom 9. bis 13.9.20 findet das Internationale Frauenfilmfestival Dortmund | Köln statt. Nachdem das weltweit größte und bedeutendste Frauenfilmfestival im Frühjahr 2020 aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden musste, versuchen die Organisator_innen jetzt große Teile des Programms in Köln nachzuholen. Der Spielfilmwettbewerb wird online präsentiert. Der mit 10000 Euro dotierte Debüt-Spielfilmpreis für Regisseurinnen 2020 geht an Maya Da-Rin für ihren Film „A Febre“. Das IFFF hat in jedem Jahr auch eine queere Beitragsreihe.

 

Online: Programm

 

 

___________

 

 

Das QueerFilmFestival von Salzgeber findet 2020 in Berlin, Dresden, Düsseldorf, Frankfurt, Köln, Leipzig, Magdeburg, München, Nürnberg, Stuttgart und Wien statt, mit einem zusätzlichen umfassenden Online-Programm für alle Interessierten, die nicht in die Kinos gehen können. In Kooperation mit dem Pornfilmfestival Berlin und dem Berlin Lesbian Non-Binary Filmfest. 2.-6.9.20

 

Online: www.queerfilmfestival.net

Ausgabe Nr. 150

September 2020

Queerdolls

Barbie-Ausstellung von Jessica Kroll-Holtmann

 

Queere Momente will out Fotografin und Künstlerin Jessica Kroll-Holtmann aus Bielefeld bieten. Dazu setzt sie die berühmten Barbie-Puppen neu und intersektionell in Szene. Barbies sind seit Jahrzehnten weltberühmt und stehen bis heute eher als Zeichen für eine weiße binäre cis hetero nicht-behinderte Gesellschaft. Sie sind zudem in der Kritik sexistische Stereotype zu reproduzieren. Jessica Kroll-Holtmann will all dies aufbrechen. Die Idee dazu hatte sie vor etwa sechs Jahren. Neben der Ausstellung gibt es Fotokunst, Kalender, Postkarten und mehr auf der Website von Queerdolls zu kaufen. Den Kalender mit neuen Motiven für 2021 gibt es ab Oktober 2020. Noch bis zum 18.9.20 ist die sehenswerte aktuelle Fotoausstellung „Queerdolls“ im Alten Rathaus in Bielefeld zu sehen, Mo-Do/Fr 8-18/14 Uhr.

 

Online: www.queerdolls.de

Doll: Vom 19.8. bis 18.9.20 ist die Ausstellung „Queerdolls“ der Bielefelderin Jessica Kroll-Holtmann im Alten Rathaus Bielefeld zu sehen. Die out Fotografin und Künstlerin setzt Barbie-Puppen queer und intersektional in Szene. Begleitend zur Fotoausstellung gibt es Kalender, Postkarten und mehr.

 

Featured auf weirds YouTube Kanal s. Playlist „9/2020 Artefakt …“

Regenbogenparlament digital

Mit Beteiligung vom Bielefelder Treff „mosaik“

 

Vom 8. bis 17.9.20 findet das Regenbogenparlament digital statt. „Selbst.verständlich Vielfalt“, so lautet das diesjährige Motto der seit 2018 jährlichen bundesweiten Veranstaltungsreihe des LSVD. Dabei geht es um fachlichen Austausch wie um die Bildung eines breiten Bündnisses „um die Akzeptanz der Vielfalt von Identitäten und Lebensweisen im gesellschaftlichen Mainstream zu verankern und Strategien gegen LSBTIQ*-Feindlichkeit zu entwickeln“. Am 10.9.20, 14-16 Uhr sind mit Andrea Mijares und Hanna Küsgen vom Mädchentreff Bielefeld und ihrem queeren Projekt „mosaik. zusammen_verschieden“, dass wöchentlich im Frauenkulturzentrum Bielefeld umgesetzt wird auch Bielefelder_innen unter den Speaker_innen. Thema des Tages: Lesbische Sichtbarkeit in der Mädchen*arbeit. Wie können lesbische Mädchen* und junge Frauen* in der Mädchen*arbeit gestärkt werden? Anmeldung und Info zum kostenfreien Zoom-Talk hier Der Mädchentreff Bielefeld feiert 2020 35-jähriges Jubiläum.

 

Online: www.lsvd.de

www.mosaiktreff-bielefeld.blogspot.com

WebTalk: Der Bielefelder Treff „mosaik. zusammen_verschieden“ für queere Mädchen und jungen Frauen (dienstags und donnerstags im Frauenkulturzentrum Bielefeld) ist beim diesjährigen „Regenbogenparlament digital“ des LSVD mit einem Vortrag vertreten. Am 10.9.20, 14-16 Uhr via Zoom (hier). Das Regenbogenparlament findet vom 8. bis 17.9.20 statt online statt.

 

Featured auf weirds YouTube Kanal s. Playlist „9/2020 Artefakt …“