Seite 3

weird

© 2007-2017 weird

Mitte      Gesellschaft und Kultur

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Notizen:

 

 

One Billion Rising 2017. Alljährlich seit 2013 findet am 14.2. die weltweite Aktion gegen Gewalt an Frauen und Mädchen statt. Über 200 Länder, allein rund 130 Städte in Deutschland beteiligten sich bisher an One Billion Rising. Millionen Frauen sind auch 2017 wieder aufgerufen, aufzustehen und tanzend zu demonstrieren. In Bielefeld wird es am 14.2.17 um 17 Uhr eine Tanzdemoaktion auf dem Alten Markt geben.

 

Kritik an One Billion Rising gibt es u. a. weil die bisexuelle New Yorker Initiatorin, Autorin und Künstlerin Eve Ensler, die 1998 den V-Day gründete, für weißen, transfeindlichen Feminismus stehe.

 

 

 

Erstes Plus-Size-Event in Bielefeld. Dunja (43) und Nina (37) aus Bielefeld suchen „kreative, engagierte und mutige Frauen“, die Lust haben gemeinsam mit ihnen einen ersten Plus-Size Event in Bielefeld ins Leben zu rufen. Der Aufruf richtet sich an alle Frauen* Größe 42+, die Spaß an Mode haben. Ein erstes Treffen ist für Mitte Februar 2017 geplant.

 

Kontakt: info @wermter-bildung.de

 

 

 

Mit-Mach-Konferenz. Inklusion ganz einfach?! ist die 2. Plattform Inklusions-Impulse Ideen für Freizeit, Kultur und Sport in Bielefeld. Am 18.2.17 von 10.30 bis 15.30 Uhr sind alle Interessierten mit und ohne Behinderung in den Historischen Saal der Ravensberger Spinnerei Bielefeld eingeladen. Die Teilnahme ist kostenlos. Der Veranstaltungsort ist rollstuhlgerecht und für Hörgeschädigte stehen Gebärdensprachdolmetscher_innen und eine FM-Anlage bereit. Gut lesbare Hinweisschilder sollen die Orientierung erleichtern. Individuelle Unterstützung möglich.

 

Online: www.bielefeld.de/de/rv/ds_stadtverwaltung/

isp/mmk.html

 

 

 

40 Frauen - Das Leben organisieren, Ostwestfälische und lippische Frauenschicksale 1945-1949. Am 5.2.17 um 11.30 Uhr findet im Bauernhaus-Museum Bielefeld die Ausstellungseröffnung zur Wanderausstellung des Literaturzirkels OWL e.V. statt. Die Ausstellung stellt 40 Frauen und ihre Geschichten und Erlebnisse in den Nachkriegsjahren vor. Aufsteller mit Texten und Fotos informieren über den historischen Hintergrund. „Exponate, wie z. B. aus Uniformen und Fahnen hergestellte Kleidungsstücke und zu Gegenständen des täglichen Bedarfs umgearbeiteter Armeebedarf demonstrieren den Mangel, aber auch den Einfallsreichtum dieser Zeit“, so der die Veranstalter_innen.

 

Die Ausstellung wird von Vorträgen (s. z. B. unten) und weiteren Veranstaltungen begleitet und ist bis zum 25.2.17 im Bauernhaus-Museum, Bielefeld zu sehen. Dienstags bis freitags 10-18 Uhr und Samstag/Sonntag 11-18 Uhr.

 

_Bielefelder Frauen des Wiederaufbaus: Frieda Nadig und Viktoria Steinbiß, Vortrag, Bauernhaus-Museum, Bielefeld, 16 Uhr, 17.2.17

Special Teddy für Monika Treut

31. Teddy Award 2017

 

Im Rahmen der Internationalen Filmfestspiele Berlin (9.-19.2.17) wird am 17.2.17 zum 31. Mal der Teddy Award verliehen. Der queere Filmpreis zeichnet seit drei Jahrzehnten Filme und Filmemacher_innen aus, „die mit queeren Themen und filmischen Engagement einen Beitrag für mehr Toleranz, Gleichstellung, Akzeptanz und Vielfalt in der Gesellschaft leisten“, so die Verantwortlichen. Der Teddy Award wird in den drei Kategorien „Bester Spielfilm“, „Bester Dokumentar/Esssayfilm“ und „Bester Kurzfilm“ vergeben. Der alljährliche zusätzliche Special Teddy Award geht 2017 an die lesbische Regisseurin, Produzentin und Autorin Monika Treut (Foto). „Monika Treut prägte nicht nur das feministische und lesbische Kino seit den 80er Jahren, sondern auch die deutschsprachige unabhängige Filmszene und inspirierte als Wegbereiterin des New Queer Cinema bis hinein ins US-amerikanische Indie-Kino“, so die Begründung der Jury. „Die Unerschrockenheit und der konventions-kritische Ansatz ihrer Sujets und Ästhetiken sind eng verwandt mit der befreienden Energie der Sponti-Bewegung der 70er-Jahre.“ Auf der Berlinale wurden seit ihrem Spielfilmdebüt 1985 „Verführung: Die grausame Frau“ mehr als zwölf ihrer Filme präsentiert. Für ihre Dokumentation „Gendernauts“ bekam sie 1999 einen Teddy Award. Zu ihren Klassikern zählt u. a. „Die Jungfrauenmaschine“ (1989), die im Rahmen des Teddy Awards gezeigt wird. Monika Treuts beiden letzten Filme waren „Von Mädchen und Pferden“ (2014) und „Zona Norte“ (2016). Monika Treut wird am 6.4.17 63 Jahre alt. Die Preisverleihung des Teddy 2017 mit anschließender After Show Lounge und Party findet am 17.2.17 ab 21 Uhr im Haus der Berliner Festspiele in Berlin statt. (Foto: Monika Treut / Hyena Films)

Ausgezeichnet: Die lesbische Regisseurin Monika Treut erhält beim 31. Teddy Award 2017 am 17.2.17 in Berlin den Special Teddy für ihre herausragende Leistung und zum außerordentlichen Beitrag zur Charakterisierung queeren Filmschaffens über viele Jahre.

 

Featured auf weirds YouTube Kanal s. Playlist „2/2017 Artefakt …“

Anzeigen

gayPARSHIP.com - Finde die Liebe Deines Lebens
Singlebörse neu.de - Hier fängt es an...

Was Frauen machen

Frauenbranchenbuch OWL 2017

 

Zum 8. Mal ist im Januar 2017 das „Frauenbranchenbuch OWL“ erschienen. In dem kostenlos erhältlichen Branchenbuch werben seit 2009 alljährlich rund 100 Unternehmerinnen und Freiberuflerinnen aus Bielefeld und OWL mit ihren Anzeigen für sich und ihre Arbeit. Herausgeberin ist die Bielefelderin Michaela Heinze, Inhaberin der Agentur nette30 Kommunikation. Das Frauenbranchenbuch OWL wurde im sechsten Jahr von der von Inken Beckmann geführten lokalen Druckerei Matz gedruckt und erscheint jährlich im Januar in einer Auflage von zuletzt rund 20000 Stück. Und auch sonst, ist an und in dem Branchenbuch alles in Frauenhand. Der Ansatz: feministisch. Auch wenn nach Außen bislang wenig Diversität kommuniziert wird. „Aus dem ursprünglichen Branchenbuch hat die Bielefelder Unternehmerin Michaela Heinze ein umfangreiches Netzwerk für Unternehmerinnen und Freiberuflerinnen in Ostwestfalen-Lippe entwickelt. Mittlerweile gilt es als Informationsbörse für Frauen in der Wirtschaft und im Beruf“, so die Pressemitteilung. Das alles einschließlich Terminen, Unternehmerinnenportraits, einem Online-Branchenbuch und vielem mehr findet sich auf der umfangreichen Website.

Mehr zu Michaela Heinze und zum Frauenbranchenbuch OWL s. Archiv Ausgabe Nr. 66 April 2013 „Mitte“

 

Online: www.frauenbranchenbuch-owl.de

Seit Januar erhältlich: Das Frauenbranchenbuch OWL 2017 ist da und liegt kostenlos in OWL Gleichstellungsstellen, Bürgerbüros, VHS und ausgewählten weiteren Lokalitäten aus.

Europa-Reise

Charity Dinner zugunsten des CSD Bielefeld 2017

 

Am 18.2.17 veranstaltet das Netzwerk lesbischer und schwuler Gruppen in Bielefeld e.V. ein Charity Dinner. Motto der Veranstaltung unter der Schirmherrschaft des schwulen Bielefelder Oberbürgermeisters Pit Clausen ist „Europa-Reise“. Das Netzwerk lesbischer und schwuler Gruppen in Bielefeld lädt ab 19 Uhr zum veganen 5-Gänge-Menü in biologischer Qualität ins JZ Kamp, Bielefeld ein. Vorverkaufskarten zum Preis von 50 EUR gibt es im Buchladen Eulenspiegel, im Frauenkulturzentrum Bielefeld sowie in der AIDS-Hilfe Bielefeld. Laut Veranstalter_innen werden auch Nahrungsmittel-Unverträglichkeiten auf Wunsch und nach Rücksprache berücksichtigt. Weitere Infos auf der Website des CSD Bielefeld. Der CSD Bielefeld 2017 findet am 10.6.17 unter dem Motto „Haltung zeigen - Gleichstellung jetzt“ statt.

 

Online: www.csd-bielefeld.de

Charity Dinner: Am 18.2.17 findet ein Dinner mit 5 Gängen, vegan und in Bio-Qualität zugunsten des CSD Bielefeld 2017 ab 19 Uhr im JZ Kamp, Bielefeld statt.

Ausgabe Nr. 112

Februar 2017

Selbst.und.bestimmt?

Lachesis. Frauen.Gesundheit.Kongress 2017

 

Vom 10. bis 12.2.17 findet in der Ravensberger Spinnerei Bielefeld der „Frauengesundheitskongress 2017: Frauengesundheit selbst.und.bestimmt?“ statt. Anlass ist das 30-jährige Jubiläum des veranstaltenden Vereins Lachesis e.V. Teil der namhaften Referentinnen sind u. a. Sarah Diehl, Dr. Mithu M. Sanyal zum Thema Geschichte der Vulva und Prof. Dr. Gabriele Dennert (Foto) von der FH Dortmund (Vortrag und Workshop 11.2.17, 15.15 Uhr). Gabriele Dennert ist u. a. seit 2004 Betreiberin der Seite www.lesbengesundheit.de. Aktuelles weird-Interview mit Prof. Dr. Gabriele Dennert u. a. zur Fachtagung „Partizipation schafft Gesundheit – Strategien zur Gesundheitsförderung für lesbische, bisexuelle und queere Frauen*“, die am 17. und 18.2.17 an der FH Dortmund stattfindet, in dieser Ausgabe Nr. 112 Februar 2017.

 

Der Frauengesundheitskongress ist ganz bewusst offen für alle Interessierten - bei bestimmten Veranstaltungen nur für Frauen*. „Es braucht Mut, die unterschiedlichsten Blickwinkel und die verschiedenen Ebenen krankmachender und heilender Einflüsse vorurteilsfrei anzusehen“, so die Veranstalterinnen*. „Wir öffnen vom 10. bis 12. Februar 2017 den Raum für einen kritischen, interdisziplinären Austausch zwischen Patientinnen, Medizin, Naturheilkunde, Politik und der Wissenschaft.“

 

Der Frauengesundheitskongress 2017 findet vom 10.-12.2.17 in der Ravensberger Spinnerei, Bielefeld statt. Neben zahlreichen Vorträgen und Workshops gibt es am 11.2.17 ab 20 Uhr außerdem eine große Frauenparty in der Hechelei, Bielefeld. Nach kulturellem Programm und Standardtanz legen ab 22 Uhr die DJanes Nicole Labitzke und Alex Kienast aus Frankfurt auf. (Foto: Laura Dierig)

 

Online: www.frauengesundheits-kongress2017.de

Vortrag und Workshop: Die lesbische Professorin der FH Dortmund Dr. Gabriele Dennert referiert am 11.2.17, 15.15 Uhr, beim Lachesis. Frauen.Gesundheit.Kongress 2017 in Bielefeld. Der Frauengesundheitskongress findet vom 10. bis 12.2.17 in der Ravensberger Spinnerei statt + Frauenparty am 11.2.17 in der Hechelei.

 

Aktuelles weird-Interview mit Prof. Dr. Gabriele Dennert zur Gesundheit lesbischer, bisexueller, queerer, trans* und inter* Frauen* s. diese Ausgabe Nr. 112 Februar 2017

gayPARSHIP.com - Finde die Liebe Deines Lebens

Anzeige

weird

RSS News Feed

weird

YouTube-Kanal

weird

auf Facebook

Ihr befindet euch im Archivbereich:

 

Ausgabe Nr. 112

Februar 2017

Archiv

Über weird | Archiv