Seite 3

weird

  zurückblättern                                     vorblättern 

Anzeigen

gayPARSHIP.com - Finde die Liebe Deines Lebens
Singlebörse neu.de - Hier fängt es an...
Share |

Lesbisch sein in …           

 

 

 

 

Rachael Cantu

 

Los Angeles. Interview.

 

 

 

 

 

 

 

 

weird: Dein musikalischer Partner Harlan Silverman war dein Gitarrist auf der Tour als du 2010 B.B. King supportet hast. Seit da arbeitet ihr zusammen. Kannst du etwas mehr über euer gemeinsames Projekt Little Brutes erzählen?

 

Rachael Cantu: Wir lieben es zusammenzuarbeiten. Wir schreiben sehr natürlich zusammen. Little Brutes ist definitiv ein Projekt aus Leidenschaft. Jedes Mal, wenn Harlan und ich zusammenkommen um zu schreiben, bin ich überrascht, wie einfach Songs entstehen.

 

 

weird: Eure dritte EP „Desire“ ist seit Januar 2015 draußen. Sie ist wieder wunderschön. Wie empfindest du sie?

 

Rachael Cantu: Danke! Es ist eigentlich unsere zweite EP. (Die „dritte“ ist eine Special-Weihnachts-EP mit Weihnachtssongs. Anm. d. Red.) Jetzt, da sie veröffentlicht ist, bin ich SO AUFGEREGT. Ich bin so stolz auf alle Songs auf der EP. Jeder Song ist mein Lieblingssong. Ich liebe Popmusik und es war genau der richtige Zeitpunkt für mich ein paar spaßige, aufregende Popsongs zu schreiben!

 

 

weird: Wie würdest du die Verbindung zwischen dir und Harlan beschreiben? Sie wirkt nach außen kongenial.

 

Rachael Cantu: Es ist definitiv kongenial. Ich bin froh, dass das der Vibe ist, den wir rüberbringen. Wir war viel zusammen (wegen der Tour) und es ist einfach „leicht“. Das ist ein tolles Wort für unsere Beziehung.

 

 

weird: Zwei EPs und das Ganze ist ein reines in Eigenregie gemachtes Independent-Projekt. Plant ihr irgendwann ein komplettes Album mit Little Brutes?

 

Rachael Cantu: Wir wissen es wirklich nicht. Wir schreiben einfach, wenn wir uns dazu inspiriert fühlen. Und, wenn daraus etwas Tolles wird, veröffentlichen wir es. Hoffentlich werden wir eines Tages ein komplettes Album veröffentlichen. Ich würde das sehr gerne!

 

 

weird: Wie unterscheidet sich die Musik und die Arbeit von und mit Little Brutes von deiner Solomusik und -arbeit?

 

Rachael Cantu: Meine Solosachen sind zu Little Brutes und anderen Co-Writing-Projekten geworden. Meine Solosachen waren mehr von der Gitarre getrieben, weil sie das war, womit ich arbeiten musste. Das beeinflusst immer den Stil eines Songs für mich. Harlan kann jedes Instrument spielen und er ist ein phänomenaler Produzent, das gibt mir Zugang zu einem größeren Sound und bringt mich auf andere Level.

 

 

weird: Du hast neulich dem Rookie Magazine, einem alternativen US-Online-Magazin für Mädchen ein Interview gegeben. Du sagst über Rookie, das sei die Zukunft. Du sprichst darüber „social aware“ zu sein, ein soziales Bewusstsein zu entwickeln. In wie fern, glaubst du, kannst du das selbst mit deiner Musik auch?

 

Rachael Cantu: Ich möchte, dass meine Musik macht, dass Leute fühlen. Ich denke, es ist so wichtig, dass du deine Gefühle fühlst. Es ist sehr kathartisch.

 

 

weird: Deine Texte waren von Beginn an immer recht offen („I’ll Be“ zum Beispiel). Ist der neue Song „Make Your Own Way“ ebenfalls ein Statement gerichtet an LGBTI?

 

Rachael Cantu: Keiner meiner Songs war jemals geschlechtsspezifisch. Nicht mal „I’ll Be“. Ich habe es gerne, wenn meine Songs offen für jede_n sind. Ich möchte, dass du die Möglichkeit hast, den Song zu deiner eigenen Geschichte zu machen, egal welches Gender zu hast. Obwohl ich in meinem neuen Song „Real Thing“ auf der Little Brutes „Desire“ EP eine Textzeile haben, die heißt: „And you have never left my side … and I will make you my bride“ (auf Deutsch „Und du bist niemals von meiner Seite gewichen … und ich werde dich zu meiner Braut machen“). Das ist ein Liebeslied für meine Frau. Weil sie es verdient!

 

Ich bin geoutet und sehr offen und habe keine Angst, dass Leute es wissen, aber ich will, dass meine Songs universell sind. Wenn ich Songs anderer Künstler_innen höre, ist es für mich zerstört, wenn ich zu viel Details weiß, warum ein Song geschrieben wurde und für wen. Ich möchte, dass ich einen Song hören und zu meinem eigenen machen kann.

 

 

weird: Du bist seit 2013 mit Liz Feldman verheiratet. Wie ist das Verheiratetsein?

 

Rachael Cantu: Es hat sich nicht viel verändert. Wir sind von Anfang an sehr miteinander verbunden gewesen, doch jetzt werden wir auch rechtlich wahrgenommen. Ich denke, das hat sich geändert. Wir haben Glück, in einem Staat zu leben, der die gleich*geschlechtliche Ehe anerkennt und wir betrachten das nicht als selbstverständlich.

 

 

weird: Du lebst, ihr lebt in Los Angeles. Wie erlebst du lesbisch zu sein in LA heute?

 

Rachael Cantu: Ich bin verheiratet und eine ziemliche Stubenhockerin, deshalb erlebe ich es, ehrlich gesagt, nicht viel. Ich kann sagen, dass LA eine sehr offene Stadt mit viel Akzeptanz, deshalb ist es sehr einladend und angenehm hier.

 

 

weird: Littles Brutes … und was sonst sind deine Pläne für 2015?

 

Rachael Cantu: Little Brutes wird für mich ein großer Teil von 2015 sein. Ich werde außerdem mit einigen anderen Künstler_innen schreiben und es gibt ein paar andere Projekte, über die ich noch nicht sprechen kann. Aber im Wesentlichen MUSIK, MUSIK, MUSIK!

 

 

 

 

 

 

 

Interview: Christine Stonat (1/2015)

Fotos: Lindsey Byrnes

Rachael Cantu (33) macht Musik. Wunderschöne Indiemusik. Seit mehr als zehn Jahren schon. 2006 erschien ihr Solodebut „Run All Night“ mit dem Song „Saturday“ featuring Tegan Quin von Tegan And Sara (weird Interview s. Archiv Ausgabe Nr. 28 Februar 2010). Mit dem lesbischen Zwillingsduo war Rachael Cantu u. a. auch auf Tour. 2013 erschien nach insgesamt zwei EPs und dem zweiten Album „Far And Wide“ ihr drittes und aktuelles Album „Covers“. Rachael Cantu ist Solomusikerin, Songschreiberin, Gitarristin. Sie arbeitete mit verschiedenen Künstler_innen und spielte u. a. 2010 im Vorprogramm von B.B. King. Hier begann ihre Arbeit mit Multiinstrumentalist Harlan Silverman als Duo Little Brutes. 2011 erschien ihre erste selbstbetitelte EP. Jetzt im Januar 2015 veröffentlicht Rachael Cantu mit Little Brutes ihre zweite EP „Desire“. Die enthält fünf neue Indie-Popsongs. Rachael Cantu ist seit 2013 mit der TV-Produzentin Liz Feldman („2 Broke Girls“) verheiratet. Beide leben in Los Angeles. weird sprach mit Rachael Cantu im aktuellen Interview über ihre neue EP, die Offenheit ihrer Songs und lesbisch sein in LA.

 

 

Online: www.rachaelcantu.com

www.littlebrutes.com

 

 

 

Little Brutes

„Desire”

Out: seit Januar 2015

Single: „Make Your Own Way“

Download-Link: http://smarturl.it/littlebrutesdesire

gayPARSHIP.com - Finde die Liebe Deines Lebens

Anzeige

Interview-Steckbrief

- in eigenen Worten -

 

Name: Rachael Cantu

Alter: 33

Beruf: Musikerin

Wohnort: Los Angeles, CA (USA)

Meine weirdeste Eigenschaft: Generell goofy (ein bisschen trottelig)

Ausgabe Nr. 88

Februar 2015

Offen für alle

gayPARSHIP.com - Finde die Liebe Deines Lebens

Anzeige

weird

RSS News Feed

weird

YouTube-Kanal

weird

auf Facebook

Share |

Ihr befindet euch im Archivbereich:

 

Ausgabe Nr. 88

Februar 2015

Archiv

© 2007-2017 weird

Über weird | Archiv