Artefakt      Frauen machen Kunststücke

 

 

 

Ausgewählte neue CDs, Filme und Bücher

im  September 2014

 

 

 

 

 

Marianne Faithfull

„Give My Love To London“ (Naïve/Indigo)

Out: 26.9.14

Single: „Sparrows Will Sing

 

Info: 1965 hatte die britische Kultmusikerin und Schauspielerin (67) ihr Albumdebut, 2011 erschien ihr letztes Album. 2006 erkrankte sie an Brustkrebs. Bereits seit 2004 lebt sie in Paris. Das neue Album ist ein ganz großartiges, undergroundmäßiges Punk/Rock/Pop-Album.

 

 

Cosby

Love And War“ (Just Push Play/Finetunes)

Out: 26.9.14

Single: „Love And War TIPP

 

Info: In Eigenregie produzierte Debut-EP der Münchner Band um Sängerin und Pianistin Maria Kobylka. Electro, TripHop, Indie, Pop. Sehr fein.

 

 

Cynthia Nickschas

Kopfregal“ (Sturm & Klang/Alive)

Out: 26.9.14

Single: „Verdummt genug (Out: 19.9.14)

 

Info: „Generation Blöd“ und andere Gesellschaftskritik. Die 25-jährige Liedermacherin und virtuose Gitarristin aus Bonn veröffentlicht ihr Debutalbum auf dem Label Sturm & Klang von Konstantin Wecker.

 

 

deep‘n‘high

Sofa Songs“ (Bellaphon Rec.)

Out: 26.9.14

Single: „When My Baby Has Loved Me

 

Info: Das deutsche Vocal-Bass-Duo von Sängerin Claudia Kocian, Hochschulprofessorin aus Neu-Ulm, mit seinem Debutalbum zwischen Jazz, Soul, Blues, Rock und Pop.

 

 

Lady Gaga & Tony Bennett

„Cheek To Cheek“ (Interscope/Universal)

Out: 19.9.14

Single: „I Can‘t Give You Anything But Love

 

Info: Gemeinsam mit der Jazz-Legende Tony Bennett hat der offen bisexuelle Popstar Lady Gaga ein Jazzalbum aufgenommen. Mit den größten Klassikern und Standards der Jazz- und Swingmusik im Duett sowie solo neu interpretiert.

 

 

Cats On Trees

„Cats On Trees“ (Four Music/Sony)

Out: 12.9.14

Single: „Sirens Call“

 

Info: Das französische Indiepop-Duo aus Toulouse mit Sängerin und Keyboarderin Nina Goern. Das vielgelobte Debutalbum erscheint nach seinem Release 2013 in Frankreich jetzt auch in Deutschland. Die unwiderstehlich erste Single „Sirens Call“ war in Frankreich bereits auf Platz 3 der Charts.

 

 

Esben And The Witch

„A New Nature“ (Nostromo/Rough Trade)

Out: 12.9.14

Single: „Blood Teachings

 

Info: Trio aus Brighton um Sängerin Rachel Davies. Das Album wurde durch Crowdfunding finanziert und erscheint auf ihrem eigenen Label Nostromo. Schöner, fragil-rauer, morbider Indiesound.

 

 

Laing

„Wechselt die Beleuchtung“ (Island/Universal)

Out: 12.9.14

Single: „Safari

 

Info: Deutschsprachige Frauenpopband aus Berlin um Frontfrau Nicola Rost. Nach ihrem erfolgreichen Start mit der Single „Morgens immer müde“ und dem dazugehörigen Debutalbum 2012 kommt jetzt der Nachfolger. Die erste Single „Safari“ klingt sehr vielversprechend. Textlich sicher mit schönen Metaphern, musikalisch akzentuiert. weird-Interview s. Archiv Ausgabe Nr. 72 Oktober 2013

 

 

Lia Ices

„Ices“ (Jagjaguwar/Cargo)

Out: 12.9.14

Single: „Higher

 

Info: Die US-Indie-Musikerin wurde einem größeren Publikum bekannt, weil ihr sphärischer Song „Love Is Won“ von ihrem zweiten Album „Grown Unknown“ (2011) 2012 in der vorletzten Folge der 1. Staffel der Serie „Girls“ von Lena Dunham zu hören war. Dies ist ihr drittes Album nach ihrem Debut „Necima“ 2008. Musikalisch knüpft sie an ihre letzte Arbeit an. Etwas dichter, mit elektronischen und vielfach neuen musikalischen Einflüssen.

 

 

My Brightest Diamond

„This Is My Hand“ (Asthmatic Kitty/Cargo)

Out: 12.9.14

Single: „Lover Killer

 

Info: Dies ist das Projekt der tollen US-Musikerin und Multiinstrumentalistin Shara Worden (40). Inspiriert zu ihrer wunderschönen Musik wurde sie u. a. von Trans*Musician Antony Hegarty nebst Band And The Johnsons. Am 21. und 22.10.14 ist sie auf ihrer Tour auch für zwei Termine in Deutschland, Hamburg, Knust und Berlin, Postbahnhof.

 

 

Karen O

„Crush Songs“ (Cult Records/Rough Trade)

Out: 5.9.14

Single: „Rapt

 

Info: Erstes Soloalbum der Yeah Yeah Yeahs-Frontfrau. Es sind Songs, die sie im Alter von 27 schrieb und privat aufnahm, als sie vielfach verliebt in verschiedene Menschen war. Es war eine fortwährende „Love Crusade“, schreibt sie in einer Notiz in ihrem Album. Karen O hat viele queere Fans. Am 7.10.14 ist Karen O solo für einen Termin in Deutschland - Berlin, Heimathafen.

 

 

Banks

„Goddess“ (Capitol/Universal)

Out: 5.9.14

Single: „Beggin For Thread

 

Info: Sie ist eine der Neuentdeckungen des Jahres. Jillian Banks aka Banks aus L.A. Dies ist ihr Debutalbum mit TripHop-Electronic-Pop. Am 15.6.14 wurde Jillian Banks 26 Jahre alt.

 

 

Coves

Soft Friday“ (Nettwerk)

Out: 5.9.14

Single: „Wake Up

 

Info: Debutalbum des Duos von Sängerin und Texterin Beck Woods inklusive der vielbeachteten „Wicked Games“-Coverversion. Cooler psychedelischer, lasziver Indiegaragenrocksound.

 

 

Neogene

„Brainville“ (Rent A Dog/Alive)

Out: seit 29.8.14

 

Info: Die Aachener Alternative/Rockband um Sängerin Manuela Freye mit neuem Album.

 

 

Ganes

„Caprize“ (Blankomusik/Sony)

Out: seit 29.8.14

Single: „Bang Bang TIPP

 

Info: Ganes sind die beiden Schwestern Elisabeth Schuen (Gesang, Geige) und Marlene Schuen (Gesang, Geige) gemeinsam mit Maria Moling (Gesang, Geige, Drums, Gitarre) aus Südtirol. Ihre Texte sind einmal mehr auf Ladinisch, die Single „Bang Bang“ auf Englisch. Dies ist ihr viertes Album seit ihrem Debut 2010. Indiepop-Folk-Heißer-Scheiß! Bang!

 

 

Julia Kadel Trio

„Im Vertrauen“ (Blue Note/Universal)

Out: seit 29.8.14

Single: „Regentag TIPP

 

Info: Die wunderbare Jazz-Pianistin Julia Kadel, Jahrgang 1986, kommt aus Berlin und studierte in Dresden Jazzklavier an der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber. Zu den Förderern ihrer poetischen Jazzmusik, die sie hier in ihrem Trio umsetzt, gehört Trompeter Till Brönner. Im September und Oktober 2014 ist Julia Kadel mit ihrem Trio auf Tour. U. a. am 26.10.14, Harmonie, Duisburg.

 

 

Megan Lane

Sounding The Animal“ (Coyote/Wolf Rec.)

Out: seit 22.8.14

Single: „Someday We Will Leave This Town TIPP

 

Info: Neues Album der queeren Musikerin aus Kanada, die zu den besten Rockgitarristinnen des Landes zählt. Die erste Single „Someday …“ entstand in Zusammenarbeit mit Trans*Musician Rae Spoon aus Montreal. In Deutschland als Import oder Download erhältlich. Mehr zu Megan Lane und Rae Spoon s. diese Archiv-Ausgabe Nr. 83 September 2014 „Mosaik“

 

 

Ariana Grande

„My Everything“ (Republic/Universal)

Out: seit 22.8.14

Single: „Problem

 

Info: Der ehemalige Teeniefernsehstar, die Schauspielerin und Musikerin Ariana Grande mit ihrem zweiten Album. In Großbritannien war ihre Single „Problem“ auf Platz 1 der Charts, in den USA auf 2. Bei den MTV Musik Awards 2014 wurde das Video zur Single als „Best Pop Video“ ausgezeichnet. Die neueste Single „Bang Bang“ erschien Ende Juli 2014. Am 26.6.14 wurde Ariana Grande 21 Jahre alt.

 

 

Hers

Youth Revisited

Out: seit Juni 2014

Single: „Please TIPP

 

Info: Die feministische Indierock-Band der offen lesbischen Musikerin Melissa Amstutz mit ihrem neuen Album. Das Album ist seit dem Sommer 2014 weltweit über ihre Website http://youthrevisited.us oder in Deutschland als mp3-Download erhältlich. Mehr zu Melissa Amstutz s. diese Archiv-Ausgabe Nr. 83 September 2014 „Mosaik“

 

 

Imelda May

Tribal“ (Decca/Universal)

Out: seit April 2014

Single: „It‘s Good To Be Alive

 

Info: Die irische Soul/Jazz/Rockabilly Sängerin und Gitarristin nach ihrem letzten 2011 jetzt neuem Album. Rock ‘n‘ Roll!

 

 

Rachael Ward

Love & Fear“ (Kolossus Rec.)

Out: seit April 2014 TIPP

 

Info: Nach ihrem Album „B-Sides - Where Lovers Meet“ mit der Single „Sugar“ (2013) erschien im Frühjahr die EP „Love & Fear“ der offen lesbischen US-Sängerin, Songschreiberin und Gitarristin. Bei Tage ist sie Journalistin, nachts Musikerin, sagt sie. Noch ist Rachael Ward selbst in den USA eher unbekannt. Die tolle EP gibt es hier http://kolossusrecords.bandcamp.com/album/love-fear

 

 

 

 

 

 

Töchter

(Peripher)

Drama von Maria Speth

Deutschland. Agnes kommt nach Berlin, um ein totes Mädchen zu identifizieren, das ihre Tochter, zu der sie keinen Kontakt hat, sein könnte. Doch es ist nicht ihre Tochter Lydia. Agnes beginnt nach ihr zu suchen und begegnet dabei Ines, die zumeist auf der Straße lebt. Ines weicht Agnes nicht mehr von der Seite. Anziehung und Abstoßung binden die beiden Frauen aneinander. Auch glaubt Agnes an eine mögliche Verbindung zu ihrer Tochter. Ein eindringlicher Film, mit tollen Schauspielerinnen. Regisseurin Maria Speth, Jahrgang 1967, hatte 2001 ihr Spielfilmdebut mit „In den Tag hinein“, ihr zweiter Spielfilm „Madonnen“ erschien 2007. Beide Filme sind preisgekrönt. Speth gründete 2008 ihr eigenes Filmunternehmen Madonnen Film UG und produzierte damit ihre erste hochgelobte Dokumentation „9 Leben“. „Töchter“ ist ihr dritter Spielfilm. Mit Corinna Kirchhoff, Kathleen Morgeneyer u. a.

Kinostart: 11.9.14

 

 

Who Cares?

(Bravehearts International)

Dokumentation von Mara Mourão

„Du machst den Unterschied“, so der plakative deutsche Untertitel des Films der brasilianischen Regisseurin Mara Mourão. Die Dokumentation wurde in den USA, Kanada, Brasilien, Peru, Tansania, der Schweiz und Deutschland gedreht und begleitet Menschen, die ein soziales Projekt gestartet haben, um Menschen zu helfen, Menschen, die Lösungen für soziale Problem suchten und gefunden haben und sie im Alltag umsetzen. Der Film selbst wurde durch eine Crowdfunding-Aktion finanziert und will Menschen weltweit Impulse geben, selbst etwas zu tun, die Welt zu verändern  - wie klein oder groß auch immer.

Kinostart: 4.9.14

 

 

 

 

 

 

Tania Witte

„bestenfalls alles“

(Querverlag)

Roman, 240 S., broschiert

Out: September 2014

 

Info: Die queere Berliner Autorin und Journalistin Tania Witte mit ihrem dritten - und letzten - Teil ihrer queeren Romanreihe. Angefangen mit „beziehungsweise liebe“ (2011) und fortgesetzt mit „leben nebenbei“ (2012, beide Querverlag) um eine Freund_innenclique in Berlin. Im dritten Roman wird Tekgül an der Kunsthochschule angenommen und hängt ihren Modeljob an den Nagel. Doch das Leben spielt anders. Wer ist sie wirklich? Währenddessen tauchen bei ihrer besten Freundin alte „Jugendsünden“ wieder auf. Die queeren Freund_innen sind im und außerhalb des Berliner Großstadtgewirrs auf der Suche nach ihrer Identität.

 

Seit Juni 2014 schreibt Tania Witte den lesbischen Part der Kolumne „Andersrum ist auch nicht besser“ für das ZEITmagazin der Zeitung DIE ZEIT. Online ist die nachzulesen auf www.taniawitte.de/zeitmagazin. 2014 machte sie unter ihrem Alter Ego CayaTe gemeinsam mit Risk Hazekamp einen Trans*Amazonian Roadtrip nach Topeka, Kansas/USA, wo der Baptist Fred Phelps Hass gegen Homo- und Transsexuelle predigte. Er starb im März 2014. Das Projekt entstand für den Künstler Sands Murray-Wassink. Bilder zum Roadtrip auf Wittes Website www.taniawitte.de weird-Interview mit Tania Witte zu ihrem zweiten Roman „leben nebenbei“ s. Archiv Ausgabe Nr. 60 Oktober 2012

 

 

Constance Ohms

„Spagat ins Glück“

(Querverlag)

Erzählungen, 192 S., broschiert

Out: September 2014

 

Info: „Erzählungen von Lesben und Schwulen mit Migrationsbiografie“, so der Untertitel des neuen Buches der lesbischen Autorin. 11 Menschen zwischen 17 und 47 erzählen ihre persönliche Geschichte auf dem Weg ins eigene Leben zwischen Rassismus und Tabuisierung von Homosexualität in der eigenen Kultur. Constance Ohms setzt sich seit den 1990ern mit Gewalt gegen Lesben und Gewalt in lesbischen Beziehungen auseinander, ebenso wie mit Frauenkampfkunst und Selbstverteidigung und schrieb dazu mehrere Bücher.

 

 

Peggy Wolf

„Acker auf den Schuhen“

(Querverlag)

Roman, 192 S., broschiert

Out: September 2014

 

Info: 2007 erschien ihr erstes Buch „Fahnenflucht“ mit Kurzgeschichten über die Zeit in der damaligen DDR. Dies ist der Debutroman der in Hamburg lebenden Journalistin und Autorin, geboren 1971 im Harz. (Familien)Drama in einem Dorf: Um die Todesumstände der ältesten Tochter der Familie Schütter gibt es viele Gerüchte. Bei der Beerdigung, zu der das ganze Dorf zusammenkommt, spricht keine_r darüber. Eine Geschichte von der Macht gesellschaftlicher Zwänge und kirchlichen Moralvorstellungen, die aktueller nicht sein könnte.

 

 

Bundesstiftung Magnus Hirschfeld (Hg.)

„Forschung im Queerformat“

(transcript Verlag)

Dokumentationsband, 312 S., kartoniert

Out: September 2014

 

Info: Der Band gibt einen bislang unbekannten Einblick in die aktuelle LGBTI-Forschung zu Diskriminierung und Vorurteilen und zeigt LGBTI-Lebenswelten in der Vergangenheit und Gegenwart. Grundlage ist der 1. LSBTI-Wissenschaftskongress „Gleich-Geschlechtliche Erfahrungswelten“ (November 2013 Berlin).

 

 

Anne Wizorek

„Weil ein #aufschrei nicht reicht. Für einen Feminismus von heute“

(Fischer Paperback)

336 S., broschiert

Out: 25.9.14

 

Info: Anne Wizorek (32) erzählt in ihrem ersten eigenen Buch ihren persönlichen Weg zur feministischen Aktivistin und will andere junge Frauen zugleich ermutigen selbst aktiv zu werden gegen (Alltags)Sexismus und Geschlechterungerechtigkeit. Mehr zu #aufschrei s. Archiv Ausgabe Nr. 64 Februar 2013

 

 

C.R. Forster

„Bittersüßes Vermächtnis“

(Butze Verlag)

Roman, 220 S., broschiert

Out: 15.9.14

 

Info: Der historische lesbische Roman spielt in Irland 1814. Die junge Aristokratin Rhona McLeod hat ein Verhältnis mit ihrer Zofe Sofie. Doch ihr Geheimnis kommt ans Licht und Rhona sieht sich fortan Angst und Intrigen ausgesetzt. Bald gerät sie in den magischen Bann der Countess O‘Callahan.

 

 

Astrid Wenke

„Windmühlen auf dem Wedding“

(Krug und Schadenberg)

Roman, 320 S., broschiert

Out: seit 29.8.14

 

Info: Ein Gentrifizierungsroman: Sybilla Kischotta versucht im Berliner Arbeiterbezirk Wedding Geborgenheit zu finden; dort wo ihre frühere Liebe Karin mit Kind Rosa lebt. Doch im Wedding verändert sich vieles. Aufwertungs- und Verdrängungsvorgänge wie zuvor im Prenzlauer Berg und Neukölln sind im Gang. Sybilla droht ihre Wohnung und ihre Hoffnung auf ein Stückchen Glück zu verlieren. Die lesbische Autorin Astrid Wenke aus Schleswig-Holstein, Jahrgang 1961, lebt selbst in Wedding.

 

 

Ninia LaGrande

„… und ganz, ganz viele Doofe!“

(Blaulicht Verlag)

Erzählungen, 168 S., broschiert

Out: seit 26.8.14 TIPP

 

Info: 34 kurzweilige, komische und sehr persönliche Alltagsgeschichten „über das Leben in Großstädten, Partys bei Landeiern, Besuchen bei der Frauenärztin und den Versuch, mit 140 Zentimetern geballter Lebensgröße einfach ganz ‚normal‘ zu sein (Spoiler: Klappt nicht!)“, so der Klappentext des ersten Buches der Poetry Slammerin und Bloggerin Ninia LaGrande. Sie lebt mit Mann in Hannover und wurde von weird auf Twitter aufgrund ihres offenen Engagements für Frauen und LGBT zur „Ehren-weirda“ ernannt.

 

 

Traude Bührmann

„Cocktailstunde“

(Konkursbuch)

Roman, 92 S., gebunden

Out: seit August 2014

 

Info: Eine Novelle zum Thema aktive Sterbehilfe. Die ehemalige Performancekünstlerin und Autorin Charlott fliegt von Freundinnen begleitet in die Schweiz, um ihr Leben dort selbstbestimmt zu beenden. Ihre Krankheit schreitet voran. Doch ihre Freundinnen hoffen insgeheim, dass sie wieder mit ihnen nach Hause zurückkehren wird.

 

 

Saskia Prüß

„Normalerweise anders.

Oder: Regenbogen kotzen vor Glück“

(CreateSpace Independent Publishing Platform)

Roman, 218 S., broschiert

Out: seit Juni 2014

 

Info: Protagonistin Luca führt ein chaotisches Leben. Sie liebt Frauen, Affären und ausgefallenen Körperschmuck, nimmt Drogen. Dann trifft sie Josephine, die so ganz anders ist als sie, und verliebt sich. Luca steht vor der Entscheidung, für die Liebe einen Schritt in ein „normativeres“ Leben zu wagen. „Normalerweise anders …“ ist der queere Debutroman der 28-jährigen Studentin aus Langenhagen. Online: http://schmuddelkind.jimdo.com weird-Interview mit Saskia Prüß in der Ausgabe Nr. 84 Oktober 2014 „Lesbisch sein in“

 

 

Tuula Karjalainen

„Tove Jansson. Die Biografie“

(Urachhaus)

Biografie, 352 S., gebunden

Out: seit Juli 2014

 

Info: Am 19.8.14 wäre Tove Jansson 100 Jahre alt geworden. Die vielfach ausgezeichnete finnlandschwedische Schriftstellerin, Comiczeichnerin, Erfinderin der legendären Mumins und Malerin starb im Juni 2001. Sie verweigerte sich allen Konventionen und war ihrer Zeit immer voraus. Dies ist die erste Biografie über die lesbische Ausnahmekünstlerin mit zahlreichen Bildern. Aus dem Finnischen von Anke Michler-Janhunen und Regine Pirschel.

 

 

Yuliya Sokalska

„Lesbengeschichten einer Femme“

(epubli)

Erzählung, 96 S., broschiert

Out: seit 2013

 

Info: Die Autorin erzählt die Geschichten dreier lesbischer Frauen. Protagonistinnen sind die dicke Inga, die 18-jährige Polina und die junge Frau, die kurz vor ihrer Hochzeit mit einem Mann steht. Das Buchcover zeigt eines von Yuliya Sokalska Acrylbildern. Weitere Bilder im Buch.

 

Seite 5

weird

Filme

Bücher

CDs

  zurückblättern                                                               vorblättern 

Zu L-Themen dieser Ausgabe, die das YouTube-Logo tragen, findet ihr Videofeatures auf weirds YouTube-Kanal PLAYLIST „9/2014 Artefakt …“

Ausgabe Nr. 83

September 2014

weird

RSS News Feed

weird

YouTube-Kanal

weird

auf Facebook

Ihr befindet euch im Archivbereich:

 

Ausgabe Nr. 83

September 2014

Archiv

© 2007-2018 weird

Über weird | Archiv