Artefakt      Frauen machen Kunststücke

 

 

 

 

Ausgewählte neue CDs, Filme und Bücher

im  Mai 2018

 

 

 

 

 

 

 

 

Seite 5

weird

© 2007-2018 weird

CDs

Filme

Bücher

Zu queeren Themen dieser Ausgabe, die das YouTube-Logo tragen, findet ihr Videofeatures auf weirds YouTube-Kanal PLAYLIST „5/2018 Artefakt …“

Über weird | Archiv

Loreen McKennitt

„Lost Souls“ (Quinlan Road/Edel)

Out: 11.5.18

Single: „Breaking Of The Sword“

 

Info: Die kanadische Folk-Sängerin, Songschreiberin und Pianistin veröffentlicht ihre ersten neuen Songs seit 11 Jahren.

Those Willows

„Those Willows“

Out: seit 19.3.18

Single: „Know More“

 

Info: Die Indie-Pop-Band um Sängerin Mel Tarter aus Detroit hat ihr von Jazz und Motown beeinflusstes Album bereits im November 2016 veröffentlicht. Jetzt erschien eine Deluxe-Version für Europa. U. a. kritisieren sie darauf die Gewalt in ihrem Heimatland USA.

Yvi Wylde

„Provinzrocker“ (Timezone)

Out: 18.5.18

Single: „Home Is Where The Heart Is“

 

Info: Die Musikerin aus Bielefeld und ihre Band mit ihrem zweiten Album. Anders als der Titel vermuten lässt, gibt es darauf bis auf einen nur englischsprachige Songs. Der Sound: funkiger Pop.

Wer hat eigentlich die Liebe erfunden?

(Alamode)

Komödie von Kerstin Polte

Deutschland 2018. Nach der Dokumentation „Kein Zickenfox“ ist dies der erste Spielfilm der lesbischen Regisseurin Kerstin Polte. In der Geschichte um Charlotte, die nach knapp 40 Jahren aus ihrer Ehe ausbricht und Mann und Tochter auf der Autobahnraststätte zurücklässt, gibt es die Nebengeschichte von Charlottes Tochter Alex und Truckerin Marion. Mit Meret Becker, Sabine Timoteo, Corinna Harfouch, Annalee Ranft.

Kinostart: 3.5.18

 

Joan Armatrading

„Not Too Far Away“ (BMG)

Out: 11.5.18

Single: „I Like It When We‘re Together“ TIPP

 

Info: 21.(!) Album der britischen Rock-Pop-Blues-Musikerin. In den 1970er Jahren war Joan Armatrading (67) laut eigener Aussage die erste britische Singer/Songwriterin mit internationalem Erfolg, vor allem in den USA. 2007 war sie die erste britische Musikerin mit einem Nummer-1-Erfolg in den Billboard Blues Charts. Joan Armatrading ist seit 2011 mit ihrer Frau Maggie Butler verheiratet.

Barbara Schöneberger

„Eine Frau gibt Auskunft“ (Classical/Sony)

Out: 11.5.18

Single: „Du willst es doch auch“

 

Info: Die TV-Moderatorin, Zeitschriftenherausgeberin und Sängerin mit ihrem vierten Album. Ein Album aus der Sicht einer heterosexuellen Frau zum Thema Liebe, Sex, Familie und mehr.

Dana Fuchs

„Love Lives On“ (Get Along Rec./membran)

Out: 18.5.18

Single: „Sittin‘ On“

 

Info: Die New Yorker Musikerin mit der kratzigen Stimme hat ihr neues viertes Blues-Pop-Album in Memphis aufgenommen. Am 10.10.18 ist Dana Fuchs im Rahmen ihrer Deutschlandtour im Forum, Bielefeld.

Kat Edmonson

„Old Fashioned Gal“ (MRI)

Out: seit 27.4.18

Single: „A Voice“

 

Info: Die US-Sängerin, Songschreiberin und Pianistin mit ihrem vierten Album zwischen Jazz und Singer/Songwriter_innen Sound. Das Album ist in Deutschland als Import oder als Download erhältlich.

Chvrches

„Love Is Dead“ (Vertigo/Universal)

Out: 25.5.18

Single: „Miracle“ TIPP

 

Info: Die schottische Electro-Pop-Band aus Glasgow um Sängerin Lauren Mayberry (Jahrgang 1987) mit ihrem dritten Album. Etwas poppiger vielleicht als gewohnt, aber nicht weniger großartig.

Clare Bowen

„Clare Bowen“ (Bmg)

Out: seit 27.4.18

Single: „Let It Rain“

 

Info: Debutalbum der australischen Country-Pop-Sängerin und aus der Serie „Nashville“ bekannten Schauspielerin. Am 12.5.18 wird Clare Bowen 33 Jahre alt.

 

Sama Dams

„Say It“ (Friendship Fever/Republic Of Music)

Out: seit 6.4.18

Single: „Say It“

 

Info: Die Indie-Rock-Band um Sängerin und Keyboarderin Lisa Adams und ihrem Mann und Namensgeber Sam Adams aus Portland.

Lauren Ruth Ward

„Well, Hell“ (Weekday Rec./Sony)

Out: seit März 2018

Single: „Blue Collar Sex Kitten“ TIPP

 

Info: Die queere Indie-Rock-Musikerin mit autobiographischer Musik und queerem Video zur ersten Single „Blue Collar Sex Kitten“. Watch out! In Deutschland als Import oder Download erhältlich.

Fenne Lily

„On Hold“ (Fenne Lily/Rough Trade)

Out: seit 27.4.18

Single: „On Hold“ TIPP

 

Info: Debutalbum der englischen Sängerin, Songschreiberin und Gitarristin. Berührender Mid-Tempo Indie-Alternative Folk-Pop.

Claudia Lütje

„Komm, flieg mit mir“

(elles)

Roman, 240 S., broschiert

Out: seit April 2018

 

Info: Lesbischer Liebesroman mit Happy-End-Garantie. Pilotin Merle fliegt Geschäftsfrau Joanna nach Hamburg. Nach einer zweiten Buchung soll sie für sie als Privatpilotin arbeiten. Merle steigt nicht nur immer mehr ins Geschäft von Joanna ein, sie verliebt sich auch. Sehr zum Missfallen von Geschäftspartnerin Vassiliki, die mit allen Mitteln versucht, Merle loszuwerden.

Azeenarh Mohammed

„She Called Me Woman“

(Cassava Republic Press)

Anthologie, 340 S., Englisch, broschiert

Out: seit 26.4.18

 

Info: „Nigeria‘s Queer Women Speek“, so der Untertitel der im nigerianischen Cassava Republic Press erschienen Anthologie. Sie enthält 25 Geschichten davon, was es heißt eine queere Frau in Nigeria zu sein. In Nigeria wurde Homosexualität vor vier Jahren wieder kriminalisiert.

 

Bei maedchenmannschaft.net gibt es von Charlott ein schönes Interview mit Azeenarh Mohammed, eine der drei Herausgeberinnen.

Lisa Radtke

„Das Meer mit dir“

(Herzsprung-Verlag)

Roman, 272 S., broschiert

Out: seit März 2018

 

Info: Eine junge Frau entdeckt sich selbst und die Liebe zu einer Frau - so lautet der Untertitel des lesbischen Coming-out-Romans. Die junge Frau ist Sarah, um die 20, die gerade ihre Ausbildung zur Buchhalterin absolviert und in der Berufsschule Mitschülerin Alice kennen lernt. Bis dahin weiß nur ihr bester Freund von ihrem Geheimnis, dass sie lesbisch ist. Die beiden finden zu einander und das erste Mal ein bisschen Glück. Doch nicht alle haben Verständnis für die Beziehung. Allen voran Alices Vater, der Homosexualität für krank hält.

 

Ulrike Voss

„Wie Gewitter“

(konkursbuch)

Roman, 288 S., broschiert

Out: 18.5.18

 

Info: Anna und Beate sind seit 10 Jahren zusammen. Beate arbeitet viel und Anna fühlt sich vernachlässigt. Bevor die beiden endlich den so lange ersehnten und immer wieder aufgeschobenen gemeinsamen Urlaub antreten, lernt Anna Charlotte kennen und verbringt eine Nacht mit ihr …

Djam

(MFA)

Drama von Tony Gatlif

Frankreich 2018. Die Griechin Djam soll in Istanbul für ihren Onkel ein seltenes Teil für sein Boot holen. Hier trifft sie die mittellose Französin Avril, die für die Geflüchtetenhilfe arbeiten wollte, und nimmt sich ihrer an. Beide reisen auf die Insel Lesbos und es beginnt eine unvergessliche Zeit voller Musik, Tanz, Hoffnung und Liebe ... Mit Daphné Patakia, Maryne Cayon u. a.

Kinostart: 26.4.18

 

Saara Aalto

„Wild Wild Wonderland“ (Warner)

Out: seit 27.4.18

Single: „Monsters“ TIPP

 

Info: Fulminantes Dance/Pop-Major-Debut und seit 2011 insgesamt sechstes Album der lesbischen finnischen Sängerin. Ihre ersten fünf Alben veröffentlichte sie über ihr eigenes Label Yume Records. Entstanden ist Saara Aaltos neues Album diesmal in Zusammenarbeit mit verschiedenen internationalen Musikgrößen. Co-Autor und Co-Produzent des Songs „Walking On Nails“ und zu hören an Gitarre und Bass ist u. a. Eric Bazilian von der US-Band The Hooters.

 

Saara Aalto wird mit ihrem Hit „Monsters“ ihr Heimatland Finnland beim Eurovision Song Contest 2018 in Lissabon vertreten. Sie muss sich zunächst im Halbfinale (8./10.5.18) für das Finale am 12.5.18 durchsetzen. Song und Video sind ein deutliches queeres Statement. Saara Aalto ist mit ihrer Partnerin und Managerin Meri Sopanen verlobt. Am 2.5.18 wird Saara Aalto 31 Jahre alt.

MarieMarie

„O“ (Mercury/Universal)

Out: 11.5.18

Single: „A Beautiful Life“

 

Info: Düster-fragiler Electro/Indiepop der queeren deutschen Musikerin (Jahrgang 1984). Auf ihrem neuen Album geht es u. a. um Homosexualität, Rollenverteilungen und Identität.

Diverse

„Equal Loudness Vol. 1“ (Weathervane Music)

Out: 17.5.18

Single: Bitter Bitter Weeks „Night Frog“

 

Info: Compilation mit (queeren) Musiker_innen aus Philadelphia. Darunter Hemming, Cayetana, Bitter Bitter Weeks, Julia Rainer u. a. Das Benefiz-Album erscheint auf dem Philadelphian non-profit Label Weathervane Music und ist HIERÜBER zu beziehen. Der Erlös geht zu 100 % zugunsten von Public Schools in Philadelphia.

 

Mehr zu Hemming und der CD s. diese aktuelle Ausgabe Nr. 127 Mai 2018 „Mosaik“

Ryan Cassata

„Daughter“ (Ryan Cassata)

Out: seit 11.4.18

 

Info: Trans* Singer/Songwriter, Gitarrist, Pianist, Schauspieler, Autor und LGBTIQ-Aktivist Ryan Cassata (24) aus Los Angeles mit seiner neuen Single. Vor rund 10 Jahren begann er Videos auf YouTube hochzuladen und seine Musik und sein Leben als trans* Mann zu teilen. In seinem neuen Song verarbeitet Ryan Cassata seine Transition und sein eigenes Coming-out vor seinem Vater. Die Single gibt es im Stream oder als Download.

Single-Tipps

Hemming

„Counting Stones“ (Hemming)

Out: seit August 2017

 

Info: Die queere Indie-Singer/Songwriterin und Gitarristin Candice Martello aka Hemming aus Philadelphia nach ihrem Debutalbum „Hard On Myself“ (2015) mit neuem Song. Hemming gewann 2014 die TV-Talentshow „Make Or Break: The Linda Perry Project“ der lesbischen US-Musikikone Linda Perry. Die Single gibt es im Stream oder als Download. Mehr zu Hemming s. diese aktuelle Ausgabe Nr. 127 Mai 2018 „Mosaik“

Ausgabe Nr. 127

Mai 2018

weird

RSS News Feed

weird

YouTube-Kanal

weird

auf Facebook

Ihr befindet euch im Archivbereich:

 

Ausgabe Nr. 127

Mai 2018

Archiv